Förderung der Soziokultur in Niedersachsen

Jetzt Anträge stellen. Am 15. Oktober ist Antragschluss für Vorhaben im Jahr 2020

Der Landesverband Soziokultur fördert mit den ihm zur Verfügung stehenden Landesmitteln im Bereich der soziokulturellen Arbeit in Niedersachsen Projekte und strukturfördernde Maßnahmen mit einem Förderbetrag von mind. 10.000 Euro. Strukturfördernde Maßnahmen in ländlichen Räumen fördert der Verband auch mit Beträgen unter 10.000 Euro.

Projektförderung

Sie wollen einem breiten Bevölkerungsspektrum ermöglichen, selbst kreativ zu werden, kulturelle Angebote zu organisieren und künstlerische Darbietungen unterschiedlicher Genre zu erleben? Bei Ihnen werden Profis und Laien auf der Bühne stehen und in Kursen, Workshops und künstlerischen Produktionen von- und miteinander lernen? Sie ermöglichen Nutzer*innen, ihr kulturelles und soziales Potenzial zu entfalten und ihr Lebensumfeld nachhaltig mitzugestalten? Sie bringen Partner*innen aus unterschiedlichen Bereichen, zum Beispiel Kultur, Soziales und Bildung, in Netzwerken zusammen, initiieren und realisieren Kooperationen. Soziokulturelle Projekte geben künstlerische Impulse im Stadtteil, erproben neue Formen der Bürgerbeteiligung, beschäftigen sich mit der eigenen Geschichte oder mit Fragen von Integration, Theater, Medien, Pop oder Punk, Interkultur und Inklusion, Ökologie oder Ökonomie.

Strukturförderung zur Stabilisierung und Weiterentwicklung soziokultureller Einrichtungen

Mit der Strukturförderung, können soziokulturelle Vereine stabilisiert und weiterentwickelt werden. Der Antragsteller sollte Träger kontinuierlicher soziokultureller Arbeit sein. Daneben sollte für die „reguläre“ Strukturförderung – mit Beträgen von mehr als 10.000 Euro pro Jahr - ein mehrjähriges Konzept vorgelegt werden, das mit konkreten Entwicklungszielen verknüpft ist. Ziele können beispielweise sein, neue Zielgruppen erreichen zu wollen, eine neue Organisationsstruktur zu entwickeln, Veränderungsprozesse zu bewältigen, neue inhaltliche Konzepte umzusetzen und andere größere Veränderungsprozesse.

Strukturförderung kleiner, ungesicherter Vereine in Ländlichen Räumen

Im Rahmen ihrer auf Kontinuität auch in schwierigen Strukturen angelegten Förderpraxis es Strukturförderprogramm für kleine, zumeist ehrenamtlich geleitete, soziokulturelle Träger in den ländlichen Räumen Niedersachsens auf. In diesen Fällen ist ausnahmsweise auch eine Förderung unter 10.000 Euro durch die LAGS möglich. Hierfür kommen Träger kontinuierlicher soziokultureller Arbeit infrage, die keine gesicherte Finanzbasis für ihre Alltagspraxis haben und mit der Förderung eine Stabilisierung ihrer Arbeit erreichen können.

Bitte unbedingt beachten: Es gibt Veränderungen in der Antragstellung.

Über die Förderungswürdigkeit eines Vorhabens entscheidet der Beirat des Landesverbands. Er legt dabei grundsätzlich unser Verständnis von Soziokultur zugrunde.

Wir freuen uns auf Ihren Antrag.

Regionale Kulturförderung
Soziokulturelle Projekte mit einem Zuschussbedarf von unter 10.000 Euro fallen in die Zuständigkeit der regionalen Kulturförderung durch die Landschaften und Landschaftsverbände sowie die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und die Region Hannover.

Anträge zur Förderung von Investitionen
Das Land fördert bauliche Maßnahmen und technische Erneuerung. Für Anträge zur Förderung von Investitionen ist es ausschließlich der 15. Oktober. Bitte beachten Sie unbedingt die Formalitäten zur Antragstellung. Mehr Informationen finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Die Fristen zur Beantragung zur Förderung soziokultureller Projekte und für die Beantragung der Strukturförderung ist der 30. April sowie der 15. Oktober. Diese Anträge stellen Sie bitte an den Landesverband. mehr...

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren