Neue Ausschreibungsphase "Jugend ins Zentrum" für 2020

Ab sofort können bei der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. über ihr Programm "Jugend ins Zentrum" wieder Projektanträge für außerschulische bzw. außerunterrichtliche Angebote der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche mit erschwerten Zugängen zu Kultur und Bildung eingereicht werden.

Das können längerfristige (ein- oder mehrmalige Schnupperworkshops, kontinuierliche Workshops) oder kurzfristige Angebote (Ferienwerkstatt) sein. Die Prämissen für die Projekte sind:

  • Neuartiges (= zusätzliches) Projekt kultureller Bildung
  • Drei regionale Bündnispartner*innen arbeiten zusammen
  • Antragstellende Organisation/Initiative ist gemeinnützig und keine Schule
  • Kostenfreie Eigenleistungen der Bündnispartner*innen werden miteingebracht
  • Fokus bildungsbenachteiligte Kinder/Jugendliche
  • Arbeit mit Ø 15 Teilnehmenden
  • Altersstufe zwischen 6 und 18 Jahren

"Jugend ins Zentrum!" legt dabei den Fokus auf i.d.R. mehrmonatige Projekte aller künstlerischer Sparten, in denen sich Kinder und Jugendliche als Expert*innen ihrer Sache aktiv mit den eigenen Lebens(t)räumen auseinandersetzen. Begleitet von Künstler*innen und/oder Kulturpädagog*innen entwickeln und präsentieren die Teilnehmenden eine eigene künstlerische Produktion.

Förderfähig sind Honorare, Aufwandsentschädigungen und Sachausgaben (wie Arbeitsmaterialien, Druckerzeugnisse und Fahrt- und Verpflegungskosten für die Teilnehmenden).

» www.jugend-ins-zentrum.de

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren