Criminale 2020 in Hannover – das volle Programm

Zur 35. Ausgabe des Krimi-Festivals kommen vom 15. bis 18. April 2020 insgesamt 265 Autor*innen in die Landeshauptstadt. An insgesamt 16 Tatorten wird es dabei bei 60 Veranstaltungen kriminell.
In fünf Wochen ist es soweit: Vom 15. bis zum 18. April 2020 wird Hannover zum Schauplatz der Criminale 2020 und erwartet 265 Autor*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Criminale ist der Krimitreff des Jahres für Autor*innen, Fachbesucher*innen aus Verlagen und Buchhandlungen, Agent*innen, Kritiker*innen, Blogger*innen und natürlich für das interessierte Krimi-Publikum und wird alljährlich vom Syndikat, dem Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur, veranstaltet. Den Auftakt bildet die Eröffnungsgala Der blutige Anfang, bei der im Theater am Aegi am Mittwoch, dem 15. April, unter anderem der Publikumspreis „Mimi“ verliehen wird.

An den folgenden beiden Tagen (16. und 17. April) gibt es zwei Lange Nächte des Verbrechens, bei denen in zehn verschiedenen Locations in der Südstadt sogenannte „Quickie-Lesungen“ zu thematischen Schwerpunkten wie „Ladies’ Crime“ oder „Mörderische See“ stattfinden, bei denen jeweils fünf bis sechs Autor*innen ihre Kurzgeschichten vortragen oder aus ihren Romanen lesen. Am Donnerstag wird dabei an jedem Tatort ein Beitrag aus der brandneuen, heute erschienenen Hannover-Anthologie „Tod unterm Schwanz“ gelesen. Am Freitag wiederum werden die für die fünf Kategorien des Friedrich-GlauserPreises „Bester Kriminalroman“, „Bester Debüt-Kriminalroman“, „Bester Kurz-Krimi“, „Bester JugendKrimi“ und „Bester Kinder-Krimi“ nominierten Autor*innen vorgestellt.

Drumherum findet ein kleines, aber feines Rahmenprogramm statt, das vom Thema „Auch Bullen schreiben Krimis – Der Spagat zwischen Realität und Fiktion“ bis zu Diskussionen über Gleichberechtigung im Genre und Künstliche Intelligenz reicht. Den krönenden Abschluss bildet dann am Samstag, dem 18. April Das tödliche Finale in der Orangerie Herrenhausen, bei der auch die Glauser-Preisträger*innen geehrt werden.

Alle beteiligten Autor*innen, weitere Infos und Ticket-VVK unter: www.tatworte-hannover.de

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren