Einladung zur siebten Integrationskonferenz "Werkstatt Sprache und Beruf"

Einladung zur siebten Integrationskonferenz "Werkstatt Sprache und Beruf" am 16. April 2020

 

Der siebte Integrationskonferenz findet am 16. April 2020 im Hannover Congress Centrum (HCC) statt.

Die Integration geflüchteter Menschen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt geht erkennbar voran. Erfreulicherweise steigt die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit Fluchtkontext. Geflüchtete junge Menschen spielen auch auf dem Ausbildungsmarkt eine wachsende Rolle und helfen so, den demografisch bedingten Bewerberrückgang für Ausbildungsplätze abzumildern. Wir wissen aber auch: Die sprachliche und berufliche Integration erfordert oft lange Zeitvorläufe. Es sind noch zahlreiche Hürden zu nehmen, um die meist jungen, motivierten Menschen in eine qualifizierte Erwerbstätigkeit zu vermitteln und sie dabei zu unterstützen, bestmöglich in Ausbildung und Beruf Fuß zu fassen.

In der nunmehr siebten Integrationskonferenz des Bündnisses Niedersachsen packt an mit dem Schwerpunkt sprachliche und berufliche Integration nehmen wir den Übergang von der Schule in den Beruf in den Blick. Es geht um Sprachkenntnisse von Auszubildenden, die berufsbezogene Fachsprache, Möglichkeiten der ausbildungsbegleitenden Sprachförderung sowie die Unterstützung Jugendlicher vor und während der Aus- bildung. Neben dem Plenum und vier „Werkstatt-Foren“ bietet die Konferenz auf dem „Markt der Möglichkeiten“ Gelegenheit, sich über Modellprojekte und -ansätze, über die Arbeit zahlreicher Initiativen, Vereine und Projekte zu informieren und auszutauschen.

 

Anmeldungen sind unter unter folgendem Link: www.protokoll-nds.de/IK7

 

Zum Einladungsflyer finden Sie hier.

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren