TAG-Theater in Rhauderfehn

Das TAG-Theater in Rhauderfehn feiert sein 30jähriges Jubiläum mit einem Fotoalbum im Netz.

 

30 Jahre TAG Theater, ein Rückblick aus der derzeitigen TAG-Theaterstille

Das TAG-Theater startete im Herbst 1990 noch als Ländliche Kulturwerkstatt (LKW), kurz darauf als Theaterpädagogische Arbeitsgemeinschaft e.V. Der eigentliche Start begann mit dem Jugendtheaterprojekt „Kreit de Hahn“. Die 1990 Gründer waren und sind bis heute, Gertrud Auge und Norbert Knitsch mit Ausbildung sowie Studium Theaterpädagogik und Schauspiel.

Die ersten Theaterstücke mit Kindern und Jugendlichen fanden in Schulen an den Nachmittagen statt. Zusätzlich konnten Workshops und Lehrerfortbildungen in Darstellendes Spiel angeboten werden. Später wurde die Theaterarbeit umfangreicher. Langjährige Kooperationen mit der Kinder und Jugendpsychiatrie Papenburg/Aschendorf, mit den Neuen Ambulanten Maßnahmen des AKSR sowie der Gerichtshilfe Leer, wie mit Lebenshilfen, der Caritas Leer und Papenburg und vielen anderen statt. Kooperationen Hochschulen und Universitäten bundesweit, sowie mit dem Goethe Institut.

Es ging auch bis nach Südamerika, Brasilien, Peru, Kolumbien sowie Südafrika, mit dem hiesigen Verein Mirantao in Ostrhauderfehn, z.B. in die damaligen Kriegsgebiete Bosniens, nach Sarajewo sowie nach Kroatien.

Das TAG-Theater blickt also auf eine reiche Erfahrung zurück mit Inszenierungen wie z.B. dem Fehnter Highlight „Fehnleuchten“, dem Freilichttheater 2010 und 2013 u.a. Veröffentlicht wurde eigene Theater-Fachliteratur von mittlerweile vier Praxisbüchern. Das TAG Theater blieb und ist dem Theater im Sozialen treu geblieben. Das betrifft u.a. die Zielgruppen, die als „Randgruppen“ bezeichnet werden und es in unserer Gesellschaft nicht einfach haben.

Gertrud Auge (58) und Dr. Norbert Knitsch (66), können von sich behaupten vielen jungen und älteren Menschen durch das Theaterspiel neue Perspektiven für ihr Leben mitgegeben zu haben. Die Wertschöpfung von Theaterkunst und Kreativität benötigt auch heute noch keine roten Samtsessel oder samtene Vorhänge. Das TAG Theater hat kein Theaterhaus, es belebt allein durch das Konzept und bespielte die Bühnen und öffentlichen Häuser regional, überregional sowie international.

Mit dem Fotoalbum dankt das TAG-Theater allen Institutionen und Menschen, die in diesen vielen Jahren mit dem Theater ein „Stück“ gegangen sind. Sie feiern im Stillen mit einer Fotogalerie.

Hier geht es zu dem Fotoalbum.

Und hier geht es zur Seite des TAG-Theaters.

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren