Termine

Wie wollen wir arbeiten?

Wie wollen wir arbeiten?
Eine Tagung zur Unternehmenskultur in der Soziokultur und anderen Freien Kulturträgern. (Tagungsflyer und Anmeldung)

Bei Freien Trägern - in soziokulturellen Zentren und Vereinen - verteilt sich in der Regel viel Arbeit auf sehr wenige Mitarbeiter*innen. Die Beschäftigungsstrukturen sind häufig prekär. Wir wollen diskutieren, welche Arbeitsstrukturen erstrebenswert sein könnten, und wie es gelingt, trotz hoher Belastung für echte Mitbestimmung und guten Führungsstil zu sorgen.

Soziokulturelle Zentren und Vereine waren in ihren Anfängen meist basisdemokratisch orientiert. Einige sind es noch heute. Andere denken über neue Strukturen der Mitbestimmung nach.

Zum Thema „Mitbestimmung im Betrieb“ konnten wir Lutz Kokemüller von ver.di und Aljoscha Paulus von der Hochschule für Theater und Medien Hannover gewinnen. Mit ihnen wollen wir über gute Modelle der Mitbestimmung reden. Ein zweiter Impuls von Dr. Marie-Luise Braun thematisiert das Führen und Leiten und die Frage, wie gute Kommunikation und wertschätzender Umgang trotz hohem Druck gelingt. Welche Funktion wird Vertrauen und Selbstführung zugesprochen? Und welche Strukturen können alternativ zu tradierten Formen von Kontrolle stehen?

Im Anschluss an die Impulse werden Werkstätten zu fünf Themenfeldern angeboten.  Jedes Werkstattgespräch wird von einer*m externen Impulsgeber*in und einer*m Mitarbeiter*in aus der (soziokulturellen) Praxis begleitet.  Ziel der Werkstätten ist es,

jeweils fünf Thesen zu erarbeiten, die für die Soziokultur zukunftsweisend sind.

Das Programm

10.00 Ankommen

10.30 Begrüßung

10.45 Impulse

Mitbestimmung im Betrieb Lutz Kokemüller Landesfachbereichsleiter Niedersachsen-Bremen ver.di

Kommunikation in der Führung Dr. Marie-Luise Braun, agentur wortgewandt

11.30 Diskussion

12.00 Pause

12.15 Die Werkstätten stellen sich vor

5 Inputs á 5 Minuten zu den Werkstätten

12.45 Mittag

13.45 Werkstattgespräche

16.00 Kaffeepause

16.30 Präsentation der Thesen

17.30 Improtheater - Die Improkokken

18.00 Ende

Die Werkstattthemen

Führung kleiner Unternehmen – Wie gelingt wertschätzender Umgang im Betrieb - Dr. Marie-Luise Braun, agentur wortgewandt. Linda Meier, Sumpfblume Hameln

Mitbestimmung – Aktuelle Herausforderungen für betriebliche und überbetriebliche Mitbestimmung in der (Sozio-)Kulturarbeit. Aljoscha Paulus, Hochschule für Theater und Medien Hannover, Theorien und Praktiken interessenpolitischer (Selbst-)Organisation. Bernt Wach, Kulturetage Oldenburg

Gesund in die Zukunft – Achtsamkeit im Kulturbetrieb - jenseits von romantischen Wellness-Vorstellungen, Martina Amberg, Diplom-Psychologin, zertifizierte Senior Coach/BDP, Autorin des Buches „Führungskompetenz Achtsamkeit“

Gerechte Bezahlung - Was verbirgt sich hinter dem TVöD und wie gelingt gerechte Bezahlung in der Kultur? Lutz Kokemüller, Landesfachbereichsleiter Niedersachsen/Bremen, Anne Bonfert, Stiftung Leben und Umwelt, Fräulein Wunder AG

Arbeiten in digitalen Zeiten - Von praxisnahen Problemen im Alltag entlang den Themen Autonomie, Fortschritt, Selbstständigkeit und Arbeitserleichterung. Dan Verständig, Prof. und Janne Stricker Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut Bildung, Beruf und Medien

Die Werkstätten werden geleitet von den Impulsgeber*innen und jemandem aus der (sozio-)kulturellen Praxis.  Vorläufiges Programm. Änderungen vorbehalten.

Vorläufiges Programm. Änderungen vorbehalten.

Anmeldungen deppe@soziokultur-niedersachsen.de

Kosten: 35 Euro

Ort: Kulturzentrum Faust, Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover

Veranstalter: Landesverband Soziokultur, Stiftung Leben und Umwelt, Kulturzentrum Faust.

Gefördert durch den Fachbereich Kultur, Zentrale Angelegenheiten

Gefördert durch das Land Niedersachsen.

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren