Beratungs- und Vernetzungsstelle für geflüchtete Bühnenkünstler*innen

Seit Januar 2018 ist bei dem Landschaftsverband Freier Theater Niedersachsens e.V. eine Beratungs- und Netzwerkstelle fest angesiedelt, an die sich geflüchtete und emigrierte Theatermacher*innen wenden können.

Es werden Informationen über Aus- und Weiterbildung, Arbeitsmöglichkeiten als freiberufliche/r Künstler*in und Finanzierungen für eigene Projekte vermittelt. In einzelnen Städten finden Vernetzungstreffen mit dort länger ansässigen Künstler*innen statt. Schriftliches Informationsmaterial ist in Englisch und Arabisch vorhanden.

https://laft.de/laft-aktuell/publikationen/152-die-fibel-fuer-freies-theater.html

„Es konnten schon einige Jobs vermittelt werden, da auch immer wieder z. Bsp. mehrsprachige Schauspieler*innen oder Kulturvermittler*innen gesucht werden,“ erklärte Projektleiterin Nina de la Chevallerie.

Das Projekt ist gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen durch das Sonderprogramm für kulturelle Integration.

Zu erreichen ist die Netzwerkstelle unter der Emailadresse chevallerie@laft.de oder unter der Telefonnummer des Landschaftsverbands Freier Theater in Hannover: 0511-3535486.

https://laft.de/laft-aktuell/new-connections.html

Nina de la Chevallerie
Dürrstraße 1
37083 Göttingen
Tel.: 0551-7909774
Mobil:0176-22732901
www.boat-people-projekt.de

Zurück

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke. Mehr ›