Wir sind 100 und einen drüber

Über 100 Mitglieder in der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Niedersachsen

„Einen drüber“, so hat die LAGS ihr Ziel formuliert. Mit Jahresbeginn hat die LAGS diese Marge erreicht. Bei der Mitgliederversammlung im Mai im Pumpwerk in Wilhelmshaven hat die LAGS ihr 101 Mitglied begrüßt. „Es gibt immer wieder neue Initiativen und Vereine in Niedersachsen, die Soziokultur machen. Wir freuen uns sehr, jetzt dreistellig zu sein, das ist ein gutes Zeichen für einen starken Verband“, meint Gerd Dallmann, Geschäftsführer der LAGS.

Der Anteil der Mitglieder in den Ländlichen Räumen und der in den Städten ist fast ausgeglichen. 55% unserer Mitglieder sind in Gemeinden mit weniger als 50.000 Einwohnern

„Wir wollen gern weiter wachsen. Die 100 ist ein ehrgeiziges Ziel gewesen, aber wir wollen weiterhin offen bleiben für alle soziokulturellen Vereine und Initiativen, die sich der LAGS anschließen wollen.“, sagt Hanne Bangert, 1. Vorsitzende der LAGS.

Unsere neuen Mitglieder sind Bockfrosch e.V. aus Nordhorn, Kunstkarussell e.V. aus Bad Harzburg, Konzert- & Kulturfreunde Einbeck e.V., Kulturstation Bad Bevensen, Culturado e.V. aus Lüneburg, Die Brückenbäckerei e.V. aus Jork und das Jugend- & Kulturzentrum Neuenhaus Gleis 1.

In der LAGS sind Kulturvereine und -zentren zusammengeschlossen, die für ein lebendiges soziokulturelles Niedersachsen sorgen. Sie bieten kontinuierlich und nicht-kommerziell Veranstaltungen für die Stadt oder die Region. Sie erreichen Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und Bildungsschichten, die aktiv an Kultur teilhaben oder Kultur selber machen. Soziokulturelle Zentren und Vereine fördern den künstlerischen Nachwuchs und bieten eine Infrastruktur für künstlerisches und soziales Engagement von ehrenamtlichen Vereinen, Initiativen und Einzelpersonen. Soziokultur initiiert Vernetzung und Kommunikation, Debatten und öffentliche Diskurse, bietet Kulturarbeit im gesellschaftlichen Kontext und schafft Raum für Innovation und Zeitgeist.

Die LAGS berät (sozio-)kulturelle Einrichtungen und Akteure, organisiert Fortbildungen, sorgt für Öffentlichkeit, initiiert mit Veröffentlichungen und Tagungen kulturpolitische Diskurse in Niedersachsen und vertritt die Belange der Soziokultur auf Landesebene. Sie öffnet den Blick für gesellschaftliche Herausforderungen und fragt nach den Chancen für kulturell geprägte Lösungen. Die LAGS kooperiert mit anderen gesellschaftlichen Institutionen und Verbänden und arbeitet in relevanten Gremien mit. Die LAGS setzt sich für eine angemessene Förderung der Soziokultur ein und fördert Soziokultur.

Zurück