"Grüße aus Göttingen/Grüße nach Göttingen" – Writer in Residence-Programm

Das Goethe-Institut Göttingen und das KAZ wollen mit ihren Kooperationspartnern, der Stadt Göttingen, der Universität und dem Literarischen Zentrum mit diesem Projekt einen Piloten für ein Göttinger Stadtschreiber*innen Programm starten.

Eingeladen ist die ungarische Künstlerin Orsolya Lang, die sowohl Kurzgeschichten und Lyrik veröffentlicht hat, als auch im Bereich Kurzfilm arbeitet. Sie ist im November in Göttingen und berichtet über ihre Erlebnisse. Im Vordergrund steht der Vergleich des städtischen Lebens, der Zivielgesellschaft in Göttingen und Budapest. Die Stadt hat so die Chance in Dialog mit sich selbst zu treten.

Den Blog von Orsolya Lang finden Sie hier.

Einen Artikel über das Programm finden Sie hier.

Zurück

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke. Mehr ›