Kinderrechte auf die Bühne Start des Jugend-Theaterwettbewerbs zu Kinder- und Menschenrechten

Der Jugend-Theaterwettbewerb zu Kinder- und Menschenrechten wird vom Institut für angewandte Kulturforschung in Kooperation mit dem Jungen Theater Göttingen organisiert.

Theaterspielen als kreative Lern- und Aktionsform, das ist die Idee, die hinter dem Jugendtheaterprojekt „Eine Bühne für Eure Rechte“ steht. Und die Message an Jugendliche: Politik kann Spaß machen!

Dazu  organisiert das Institut für angewandte Kulturforschung ( ifak ) in Kooperation mit dem Jungen Theater Göttingen einen Theaterwettbewerb zum Thema Kinder- und Menschenrechte für Jugendliche aus Göttingen und Umgebung.

Aufgabe ist es, ein kleines Theaterstück (max. 30 Minuten) zum Thema zu erarbeiten, aufzuführen und auf Video festzuhalten. Beim Entwicklungsprozess des Theaterstücks können die Gruppen auf Wunsch von einer Theaterpädagogin unterstützt werden. Außerdem gibt es Materialgeld, um das Theaterstück zu realisieren. Eine Jury aus Kinder- und Menschenrechtsexperten sowie Theaterfachleuten begutachtet die eingesandten Videos dann und wählt die vier besten Produktionen für das Finale im Jungen Theater Göttingen aus.

Die so ermittelten vier Theatergruppen treten dann am 11. März 2018 auf der Bühne des Jungen Theaters Göttingen auf, um ihre Werke dem Publikum und der Jury zu präsentieren und die Sieger gekürt werden. Zu gewinnen gibt es eine viertägige Fahrt nach Berlin einen Theaterworkshop sowie Freikarten für das Junge Theater.

Alle Infos zu Teilnahmebedingungen und Anmeldungen gibt es  auf der Projektwebseite „Eine Bühne für eure Rechte“ http://www.ifak-goettingen.de/entwicklungspolitische-informationsarbeit/projekt-eine-buehne-fuer-eure-rechte/theaterwettbewerb

sowie beim Institut für angewandte Kulturforschung.

Kontakt:  Eva Söhngen, Tel: 0551 3887516 – Email: eva.soehngen@ifak-goettingen.de

Zurück