Michael Schluff ist gestorben.

Michael Schluff ist gestorben.

Wir sind sehr traurig. Michael Schluff hat in der musa im Geschäftsführungteam gearbeitet. Sein Herz schlug für die Musik. Für die LAGS hat er den Arbeitskreis der Booker*innen geleitet. Die musa hat sich mit einer Trauerfeier mit offener Bühne von Michael verabschiedet. Ein sehr anrührendes Fest. Im Wechsel von fünf Minuten haben sehr viele Musiker und Freunde von Michael Abschied genommen.

Hier die Einladung der musa: Michi Schluff, selbst eine Kulturinstitution, ist am Montag, den 4.6.2018, gestorben. Michi Schluff ist seit Jahrzehnten das Gesicht der Göttinger Musikszene, sein Leben war der Musik verschrieben, er war der führende Kopf des Veranstaltungsbereichs der musa, der Vermieter und Proberäumeschaffende für Rock- und Popularmusik. Dem Nörgelbuff Leben einzuhauchen und das jeden Abend...das war sein Ziel. Und es hat funktioniert.

Der Buff ist aus Göttingen nicht wegzudenken, die Nacht der Kultur hätte ohne ihn nicht stattgefunden, das Soundcheckfestival, das Altstadtfest, das Indoor-Altstadtfest, das KWP irgendwie eigentlich alles nicht.

Michi Schluff war sowohl auf kommunaler Ebene als auch Landes- und Bundesebene als Experte für Rock- und Popmusik anerkannt und im Namen der Musik unterwegs, seine Mission war es, Platz zu schaffen, für laute und leise Töne, egal welcher Couleur er setzte sich für die Förderung der Nachwuchsmusiker ein, schaffte Freiräume, Auftrittsmöglichkeiten, war Berater, Wegweiser, Ratgeber, Netzwerker, Freidenker, Sinnstifter und ein absolut liebenswerter Mensch.

Die Lücke wird nicht zu schließen sein, deshalb ist die Bühne offen und in seinem Sinne.

Zurück

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke. Mehr ›