On y va – auf geht's – let's go!

Der Ideenwettbewerb verbindet Ziele der Völkerverständigung mit der Förderung von bürgerschaftlichem Engagement. Ausgangspunkt ist die Überzeugung, dass deutsche und französische Bürgergruppen mit ähnlichen Zielen voneinander lernen und Synergieeffekte nutzen können: Sie sollen sich bei der Bearbeitung aktueller gesellschaftlicher Fragestellungen unterstützen, gemeinsam Lösungen entwickeln und durch gute Ideen Veränderungen herbeiführen. Die gemeinsame Projektarbeit soll dabei zur Grundlage längerfristiger Beziehungen werden. Der Wettbewerb ist das Nachfolgeprogramm des Preises für bürgerschaftliches Engagement in deutsch-französischen Städte- und Gemeindepartnerschaften.

Teilnehmen am Ideenwettbewerb kann, wer ein Projekt realisiert, das von mindestens drei Partnern getragen wird. Dabei gilt, dass ein Partner aus Deutschland, einer aus Frankreich und ein dritter aus einem weiteren EU-Mitgliedsstaat stammen muss. Die Ausschreibung richtet sich auch an Schulen, Lehrkräfte und Schülergruppen in Deutschland und Frankreich, die ein gemeinnütziges Vorhaben mit einem deutschen, einem französischen und einem weiteren europäischen Partner umsetzen möchten. Dieses Vorhaben sollte allerdings schwerpunktmäßig außerhalb der regulären Unterrichtszeit verfolgt werden und die Teilnahme der Schüler am Projekt muss freiwillig sein. Veranstalter sind das Deutsch-Französisches Institut (dfi) und die Robert Bosch Stiftung. Bewerbungsschluss ist der 4. Oktober 2018.

Mehr unter www.auf-gehts-mitmachen.eu

Zurück

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke. Mehr ›