Unerhört? Muslimische Frauen reden und gestalten mit - Tagung vom 13.-15. April 2018

Stereotype, Narrative und Bilder über „die“ muslimische Frau haben sich im bisherigen gesellschaftlichen Islamdiskurs zunehmend gefestigt und schaffen Realitäten. Das hat dramatische Folgen für eine selbstbestimmte Entfaltung vieler Musliminnen. Auch in den muslimischen Gemeinden gibt es Rollenverständnisse, die sie darin einschränken können.

Wie können sich muslimische Frauen Gehör verschaffen und Diskurse selbstbestimmt und wirksam mitgestalten?

Zu dieser Tagung lädt die Evangelische Akademie Loccum herzlich alle muslimischen Frauen ein, die ihre Erfahrungen teilen, sich austauschen, einander inspirieren und stärken möchten.

Hier finden Sie das Programm.

Zurück

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke. Mehr ›