Geförderte Projekte

My spaces - Das letzte Kleinod, Geestenseth

„MY SPACES“ , so lautete der Titel einer deutsch-niederländischen Zusammenarbeit von „Das Letzte Kleinod“ mit dem Theater „Likeminds“ aus Amsterdam.

Weiterlesen »

„Was ihr wollt! – Das Festival der Jugendkultur“ Radio Tonkuhle, Hildesheim

Das Besondere hinter den Kulissen ist, dass dieses Festival komplett von Jugendlichen und jungen Erwachsenen organisiert wird. Und auch auf der Veranstaltung an sich sind uns demokratische Werte wie Gewaltfreiheit, Toleranz, Neutralität und Offenheit besonders wichtig.

Weiterlesen »

Nortlantis – Die versunkene Stadt, Theater der Nacht - Northeim

Fulminantes Theater bildete im August 2018 den Abschluss des zweijährigen Projekts Nortlantis. Merkwürdige Wasserwesen folgten einem U-Boot durch die Straßen. Meckernde Miesmuscheln, (Immobilien-)Haie und Kotzwürmer trieben ihr Unwesen. Das Wander-Theater begeisterte die über 50 Beteiligten und das Publikum gleichermaßen.

Weiterlesen »

Junge Linde: die Kinder-Jugend-Soziokultur Villa

Im Kreativraum rattern die Nähmaschinen, regelmäßig trifft sich der offene Leseclub, Schülerinnen und Schülertreffen nutzen das Haus für ihre AGs und auch die KreativTreffen, Strategiespiel-Treffen, Modellbau und Ferienangebote sind immer prall gefüllt.

Weiterlesen »

dieWeltrettung.org - Jugendliche retten die Welt! - Medienwerkstatt Hüll - Hüll

DieWeltrettung.org ist ein inklusives Theater-Musik-Film-Projekt, das Träume und Utopien von Jugendlichen aufgreift. Das sind 36 Jugendliche mit und ohne Fluchtgeschichte. Die Idee: Ein utopischer Film. Den produzieren sie selbst!

Weiterlesen »

Eine kleine Chance für eine große Zukunft - Strukturförderung des Blauschimmel Ateliers - Oldenburg

Die Strukturförderung ermöglichte dem Blauschimmel Atelier die inhaltliche und organisatorische Neustrukturierung und Weiterentwicklung sowie eine erste finanzielle Grundsicherung durch die Stadt Oldenburg.

Weiterlesen »

SO RICHTIG FALSCH? - Theaterwerkstatt Quakenbrück - Quakenbrück

Aus dem weiten Feld von Regeln, Gesetzen, Meinungen haben 15 Menschen aus Quakenbrück und Umgebung mit einem dreiköpfigen Leitungsteam eine Art Falschrum-Theater entwickelt, eine Picknick-Show im Schnee, ein märchenhaftes Stückwerk Realität, ein „Findesurium“.

Weiterlesen »

Von Monsterkämpfern und Schatzsucherinnen - Kulturkreis Gronau - Gronau

„Von Monsterkämpfern und Schatzsucherinnen“ bietet Raum für 45 Grundschulkinder und ihre Konflikte mit Eltern, Geschwistern und Gleichaltrigen. Mit digitalen Medien werden künstlerische Lösungsmöglichkeiten gesucht.

Weiterlesen »

Ruhelos flutender Strom - festgenagelte Not - Ländliche Akademie Krummhörn

Am Anfang stand die Frage der Gleichstellungsbeauftragten aus der Stadt Norden, Elke Kirsten, ob ich mir denn zutrauen würde, die Geschichte von Recha Freier als Theaterstück auf die Bühne zu bringen.

Weiterlesen »

GELANDET?! Ein Motiv für vier unterschiedliche Gruppen - boat people projekt - Göttingen

„Wo sind wir hier denn gelandet?“ fragen die Kinder im Kinderclub sich gegenseitig in der Improvisation über eine Mondlandung. „Wie lande ich bei ihm/ihr?“ wollen Jugendliche wissen, wenn es ums Flirten geht.

Weiterlesen »

Alles auf Anfang? - WER bin ich WO und für WIE lange?

Es stellt sich immer die Frage, „wer bin ich, wo und für wie lange“. Was hat man in der Hand und was nicht. Dafür suchen wir Ausdrucksmöglichkeiten, starke Bilder und vor allem eine gemischte Ästhetik zwischen Tanz, Film und Theater.

Weiterlesen »

ceramic - culinary - INTERculture, Werkschule, Oldenburg

Was ist allen Menschen und Kulturen gemeinsam? Das Essen – wobei Auswahl von Nahrung und Zubereitung von Speisen wiederum in den verschiedenen Gegenden der Welt unterschiedlich ausfallen. Was braucht man zur Zubereitung und Darbietung von Speisen? Gefäße, die in Form und Funktion just solche kulturellen Verschieden- und Eigenheiten widerspiegeln.

Weiterlesen »

Das KAZ freut sich auf Sanierung und Umbau - KAZ e.V., Göttingen

Wir sehen in der Zusage drei Millionen Euro bereitzustellen ein deutliches Bekenntnis zu diesem Kulturstandort und eine Anerkennung der kulturellen Bedeutung die das KAZ und das Junge Theater für Göttingen haben

Weiterlesen »

PUNK - FAULES HOLZ, R.A.M - Hildesheim

Was passiert, wenn sich Profis aus Film, Musik, Theater und bildender Kunst getreu dem PUNK-Motto "Do It Yourself" eine Woche lang Jugendlichen zur Verfügung stellen und ihnen anbieten, auf Augenhöhe zusammen zu arbeiten? Viele haben Interesse, viele kommen. Manche wissen genau, was sie wollen und legen los. Die meisten warten auf etwas.

Weiterlesen »

„Das Gedächtnis einer Stadt" – das ist unser Haus“ - KAZ, Göttingen

Das Projekt “Das Gedächtnis einer Stadt“ ist eine Kooperation von KAZ und Jungem Theater.
Als langjährige Nachbarn im selben Haus, kam die Idee auf mit diesem Projekt die kulturelle Bandbreite von KAZ und Jungem Theater zu zeigen und ihre aktuelle Gruppenarbeit öffentlich zu machen.

Weiterlesen »

CLASH. Ein interkulturelles Web-Video-Projekt - IQ Hildesheim

10 geflüchtete Jugendliche erforschen gemeinsam mit SchülerInnen aus Hildesheim im Web-Video-Projekt CLASH des IQ, Interessengemeinschaft Kultur Hildesheim e.V., das Alltagsleben ihrer Stadt.

Weiterlesen »

Die unglaubliche Geschichte von der Riesencola - Kinder und Jugendliche bringen ihre Ernährungskultur auf die Bühne - Theater der Nacht e.V., Northeim

Im Rahmen des Projekts „Die unglaubliche Geschichte von der Riesencola“ entwickeln Kinder und Jugendliche ein Figurentheaterstück zu ihrer Ernährungskultur...

Weiterlesen »

„Riding my Kaffeefahrt“ – Theaterfestival rund um Rulle - Ruller Haus e.V., Wallenhorst Rulle

Ca. 80 Laiendarsteller haben zusammen mit professionellen Künstlerinnen und Künstlern Theaterszenen gespielt, getanzt und gesungen und auf vielfältige Weise wahre Geschichten aus Rulle lebendig werden lassen. Die Besucher begeben sich auf eine ungewöhnliche Reise durch ihren Ort.

Weiterlesen »

Wege in eine professionelle, inklusive, kulturelle Zukunft - Blauschimmel Atelier, Oldenburg

Im Jahr 2014, nach 16 Jahren Entwicklung und gewachsener Bedeutung im Bereich der inklusiven Kunst und Kultur, stand das Blauschimmel Atelier vor der großen Frage: Wie sieht unsere Zukunft aus? Wie wollen wir sie gestalten?

Weiterlesen »

Ein Verein meldet sich zu Wort - Kulturkreis Gronau e.V., Hildesheim

Aber trotz all der guten Arbeit bleiben der Nachwuchs und das junge Publikum aus. Zum Glück hat mein Vorstand deswegen einen Antrag zur Strukturförderung bei der LAGS gestellt. Mit Erfolg! Im Mai 2015 kam so ein Kulturstudierter der seitdem Zeit für mich hat. Und seitdem hat sich auch schon einiges getan.

Weiterlesen »

Peter Pan...leben oder erwachsen werden? Theaterprojekt für große Kinder, Jugendliche und Erwachsene - Platenlaase, Wendland

Peter und die mehr oder weniger jung gebliebenen Feen und SupermarktverkäuferInnen sind seit 6 Monaten auf einer nimmerendenden Reise durch J.M. Barries Zauberwelten.

Weiterlesen »

heimat.los! Eine Projektinitiative des TPZ Lingen – Soziokultur mit neuen künstlerischen Formaten - Lingen

Das TPZ stellt mit „heimat.los!“ ein Projekt vor, das eingreifen will, in die aktuelle Lage der Geflohenen vor Ort. Mit Mitteln der ästhetischen Bildung und unter dem Aspekt einer breit aufgestellten Teilhabe wird versucht, experimentelle Plattformen der Begegnung und der künstlerischen Recherche zu schaffen.

Weiteres unter: http://www.stiftung-integrationskultur.de/tpz-lingen-projekt-heimat-los/

Weiterlesen »

Blankekind – Bockfrosch, Nordhorn

»Ich bin ein Blankekind« Das sagen viele BewohnerInnen des Stadtteils mit Stolz, aber auch immer mit ein wenig Trotz in der Stimme, denn der ehemalige Arbeiterstadtteil Blanke hat nicht den besten Ruf. Davon ist nichts zu spüren, wenn man durch die Projekt-Ausstellung geht: ein großes Textilkunstwerk und Fotos und Bilder von früher sorgen für Freude.

Weiterlesen »

Das KASCH ist 25 – Wo geht’s hier nach morgen? KASCH, Achim

1990 zogen die Musen in die alte Gastwirtschaft «Schützenhof» in Achim ein. Das KASCH wurde ein kultureller Treffpunkt für jährlich rund 70.000 Menschen jeden Alters, aller Lebensstile und Farben. Seitdem verbindet man mit ihm Tanznächte, Konzerte, Kino, Ausstellungen, Theater, Kabarett und vieles mehr. Ja, und jetzt? War‘s das oder wie sollte es weiter gehen?

Weiterlesen »

Weiterentwicklung von Organisationsstrukturen – Universum, Bramsche

Über das erste Jahr der Strukturförderung: «Spannend ist dabei nicht nur der damit verbundene inneren Geschäftsführung eine neue und klare Linie zu geben, sondern die Auseinandersetzung mit dem Generationswechsel, der in der Neubesetzung meiner Funktion erst angefangen hat.» (Jessica Mack)

Weiterlesen »

Auf dem Weg zum TPZ+ - Jugendkulturarbeit Oldenburg

Die Angebotspalette des Vereins Jugendkulturarbeit im Bereich der kulturellen Bildung ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Über eine Strukturförderung konnte der Verein seit Januar 2015 eine halbe Stelle für die Geschäftsleitung eines soziokulturellen TPZ einrichten. Seitdem werden die Angebote & Kooperationen in Oldenburg und Region beständig ausgebaut.

Weiterlesen »

„HausMusikBesuch“ – Ein Projekt des Stadtteilzentrums Nordstadt in Hannover

Aktive Hausmusik war noch bis ins 19. Jahrhundert die einzige Möglichkeit, im privaten Umfeld Musik zu hören. Musik erstand man in Form von Noten, um diese dann selbst zu spielen oder zu singen. Heute gibt es Radio, CDs, Internet – Musik ist jederzeit verfügbar und leicht per Knopfdruck abrufbar.

Weiterlesen »

„Vom Segen und Fluch des Wohlstandes“ - Ein Projekt der LAK zum 50jährigen Jubiläum des VWwerks Emden

Rund 80 SchülerInnen und eine LAK Redaktion erarbeiteten dafür Zeitungsartikel. Darin wurde die Entwicklung einer ländlichen Region zu einem Industriestandort in Ostfriesland beschrieben.

Weiterlesen »

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren