Geförderte Projekte

Kulturland Hadeln – Vielfalt erleben

Es war ein Fest der Begegnungen. Dass das Publikum den Künstlern (hier sind immer beide Geschlechter gemeint) begegnet, ist ja normal. Aber dass sich Künstler verschiedener Sparten auf der Bühne begegnen, war das Besondere unseres Konzepts.

Weiterlesen »

Das feministische Paradies, Time´s up! - eine generationsübergreifende Performance, Jugendkulturarbeit e.V., Oldenburg

„Ich liebe das Leben so sehr und verabscheue den Gedanken, eines Tages sterben zu müssen. Und außerdem bin ich schrecklich gierig, ich möchte vom Leben alles, ich möchte eine Frau, aber auch ein Mann sein, viele Freunde haben und allein sein, viel arbeiten und gute Bücher schreiben, aber auch reisen und mich vergnügen, egoistisch und nicht egoistisch sein“(Simone de Beauvoir: Ich will vom Leben alles).

Weiterlesen »

Herzensstücke - Tanzendes Theater Wolfsburg

31 Tänzerinnen des Tanzenden Theaters Wolfsburg offenbarten in dem generationsübergreifenden Tanztheater „Herzensstücke“ in Liebesbriefen ihre aufrichtigsten Gefühle.

Weiterlesen »

Soziokulturelle Workshops ERSTER AUFSCHLAG!, boat people projekt, Göttingen

Ein halbes Jahr lang haben Wajd, Aijdi, Misada, Djulia, Mursal, Ahmad, Ahmed und Shakira – die Kinder des Koop-Clubs vom boat people projekt und Deutschem Theater Göttingen – gespielt, experimentiert und ausprobiert. Sie haben gewonnen und verloren, sich gestritten und wieder vertragen.

Weiterlesen »

AKTION NATHAN - TPZ Braunschweig - Braunschweig

Das TPZ Braunschweig präsentierte im Sommer 2018 die eindrucksvollen Ergebnisse seines offenen theaterpädaogischen Angebots. Im Zentrum der „Aktion Nathan“ standen die Themen „Toleranz“ und Humanität“ und bildeten neben Ephraim Lessings Werk „Nathan der Weise“ den Ausgangspunkt des theatralen Schaffungsprozesses.

Weiterlesen »

Artist in residence: ein Ball der Bälle - Seefelder Mühle - Stadland

30 Jahre Kulturverein Seefelder Mühle. Zeit für ein Fest! Ein Fest, das anregt, über die Zukunft nachzudenken, schrieb der Verein das Artist in Residence Projekt aus.

Weiterlesen »

Vokabular des Tanzes - Faust e.V. - Hannover

Durch die Kooperation von FAUST e.V. mit Landerer & Company und durch den Ausbau der Kunsthalle zur Tanzhalle wurden die räumlichen Grundvoraussetzungen für ein professionelleres Arbeitsumfeld für den Tanz geschaffen. Im Projekt 'Vokabular des Tanzes' wurden diese Möglichkeiten das erste mal für ein soziokulturelles Projekt genutzt.

Weiterlesen »

GELANDET?! Ein Motiv für vier unterschiedliche Gruppen - boat people projekt - Göttingen

„Wo sind wir hier denn gelandet?“ fragen die Kinder im Kinderclub sich gegenseitig in der Improvisation über eine Mondlandung. „Wie lande ich bei ihm/ihr?“ wollen Jugendliche wissen, wenn es ums Flirten geht.

Weiterlesen »

Fuchsbau Festival - Hitze des Gefechts

Das Konzept eines Festivals wird beim Fuchsbau neu interpretiert: Wir legen den Fokus auf die Gemeinschaft, die während des Festivals entsteht. Menschen aus den unterschiedlichsten kulturellen Kontexten, mit diversen Interessen und Einstellungen kommen hier zusammen und setzen sich mit gesellschaftlichen Themen auseinander.

Weiterlesen »

Alles auf Anfang? - WER bin ich WO und für WIE lange?

Es stellt sich immer die Frage, „wer bin ich, wo und für wie lange“. Was hat man in der Hand und was nicht. Dafür suchen wir Ausdrucksmöglichkeiten, starke Bilder und vor allem eine gemischte Ästhetik zwischen Tanz, Film und Theater.

Weiterlesen »

„Riding my Kaffeefahrt“ – Theaterfestival rund um Rulle - Ruller Haus e.V., Wallenhorst Rulle

Ca. 80 Laiendarsteller haben zusammen mit professionellen Künstlerinnen und Künstlern Theaterszenen gespielt, getanzt und gesungen und auf vielfältige Weise wahre Geschichten aus Rulle lebendig werden lassen. Die Besucher begeben sich auf eine ungewöhnliche Reise durch ihren Ort.

Weiterlesen »

Community Dance Projekt: fragments of reflecting lights - Compagnie Fredeweß, Hannover

Tanz steht im Mittelpunkt dieses Projektes, mit dem die Compagnie Fredeweß Menschen
verschiedenen Alters, unterschiedlicher Herkunftsländer und Bildungsbiografien zusammenbringen und mit ihnen eine eigene Inszenierung entwickeln möchte.

Weiterlesen »

DESTINO (Schicksal) Tangoshow - Daniela & Marcello, Bassum

Ein Projekt in dem der Schwerpunkt darin liegt, eine schöne Atmosphäre zwischen allen TeilnehmerInnen zu schaffen, das Miteinander zu fördern und ein qualitativ gelungenes Ergebnis im Blick zu behalten. Mit einem Team von circa 80 Laien und Profikünstlern wird  die Geschichte, einer alten Frau, die sich an ihre Jugend erinnert, erzählt.

Weiterlesen »

WeltPolitikReaktionsVentil - boat people project, Göttingen

Unter dem Titel WeltPolitikReaktionsVentil luden die KünstlerInnen vom boat people projekt interessierte SpielerInnen zu einem politisch-künstlerischen Prozess ein. 50 Menschen folgten spielwütig der Einladung und verwandelten ihre Sorgen, Ängste, Phantasien und Lösungsvisionen bezüglich der momentanen gesellschaftspolitischen Situation in Kunst.

Weiterlesen »

Kaiserinnentheater – Spokusa, Hannover

Was passiert wenn an einem heißen Sommertag 22 Kaiserinnen eine Audienz geben? Ein Quell der Inspiration und ein altes Spiel über die Freude am Leben. Eine Säge singt die Ode an die Schönheit und es entspinnt sich ein anrührender, märchenhafter und anregender Nachmittag. Ein Tanz um das goldene Kalb der Schönheit und Eitelkeit im Spiegel der Kulturen.

Weiterlesen »

Sofabühne – Pavillon, Hannover

Die Sofabühne verbindet zwei Dinge: Das Sofa als Sinnbild für Beisammensein, Vertrautheit und Geselligkeit und die Bühne als Auftrittsort. Alle zwei Monate verwandelt sich der kleine Saal im Pavillon Hannover in ein gemütliches Wohnzimmer. Musik, Literatur, Tanz, Film und vieles mehr – alles hat Platz auf der Sofabühne!

Weiterlesen »

STEINwalzer Zeitzeugen am Piesberg - Piesberger Gesellschaftshaus

Eine Festgesellschaft, die zum Firmenjubiläum ins Piesberger Gesellschaftshaus eingeladen wird, gerät unversehens auf einen Ausflug in die Vergangenheit: In die Zeit der 1940er Jahre, als Kriegsgefangene und zivile Zwangsarbeiter in den Steinbrüchen am Piesberg eingesetzt wurden. Zeitzeugen haben sich an die Zeit der Zwangsarbeit am Piesberg erinnert.

Weiterlesen »

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren