Im Projekt "Hidden Tracks" forschten Jugendliche aus verschiedenen Ländern nach traditioneller Musik und Liedern, die verschwinden oder „aussterben“. Durch Interviews und Begegnungen mit verschiedenen Personengruppen wie älteren Menschen, Volkstanz- oder Gesangsgruppen, Familienmitgliedern u.a. sammelten die Jugendlichen "alte" Lieder und entwickelten ihre eigenen Interpretationen der traditionellen Musik durch Theater und Tanz. Das Projekt fand zeitgleich mit Jugendlichen aus Estland und Tschechien statt. Die Jugendlichen begegneten sich schließlich in einem gemeinsamen einwöchigen Workshop und entwickelten eine Musik-Theater-Performance, die am 29. Februar 2020 zur Aufführung kam.

Die insgesamt 16 Jugendlichen aus den drei Ländern trafen sich zum ersten Mal Ende Februar 2020 im Bahnhof Geestenseth und schnell wurden die Räumlichkeiten des Theaters Das Letzte Kleinod als ideal empfunden: der Ozeanblaue Zug als gemeinsame Unterkunft mit Zweier-Kabinen, Proben im gut geheizten Güterschuppen, Mahlzeiten im Speisewagen und weitere Räumlichkeiten im Bahnhof und Zug, um Einzelproben durchzuführen. Die Projektsprache war englisch und ansonsten ging es in den Liedern in vielen verschiedenen Sprachen durcheinander, alle lernten etwas voneinander. Es wurde Tschechisch, Estländisch, Deutsch, Englisch und auch Plattdeutsch gesungen und getanzt.

Die Gruppe hatte auch eine enorme Bandbreite an Instrumenten vorzuweisen, was eine große Bereicherung für das gesamte Projekt darstellte. Am Abend des ersten Tages kamen Mitwirkende einer Trachtentanzgruppe aus Norddeutschland dazu, um mit den Jugendlichen einen traditionellen Tanz einzustudieren. Auch dies machte allen Beteiligten großen Spaß, die Tänze wirkten nicht „eingestaubt“ und wurden durch die Jugendlichen neu belebt.

Unter professioneller Begleitung wurde die Musik-Theater-Tanz Performance „Hidden Tracks“ erarbeitet, die bei der Aufführung am 29. Februar 2020 den alten Güterschuppen zum Beben brachte. Mit einer selbstgestalteten Abschiedsparty wurde das Projekt zumindest in Deutschland abgeschlossen und ein Motto hallte noch lange nach: „All you need is Speisewagen!”

Weitere Informationen unter: https://www.das-letzte-kleinod.de/jugendprojekte/hidden-tracks/

 

Text: Juliane Lenssen

Foto von: Das letzte Kleinod

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren