Kultur und Demografie

Mit Soziokultur den Wandel gestalten.

'Demografie und kulturelle Orte – Mit Soziokultur den Wandel gestalten' unter diesem Titel präsentieren im Jahr 2009 40 LAGS-Mitglieder in der Ausstellung ihre Konzepte zu den Fragen des demografischen Wandels. Demografie gibt es immer und damit auch den Wandel der Nutzerinteressen und –erwartungen, auf die sich Kultureinrichtungen beziehen müssen – zumal, wenn sie sich zur Aufgabe gemacht haben, den Nutzer*innen ihrer Einrichtungen eigene kreative Handlungsräume bereitzustellen oder gar gänzlich durch bürgerschaftlich engagierte Nutzer*innen getragen werden.  Weiter lesen ...

Und noch etwas ist uns wichtig:

Die Rolle der Kultur im demografischen Wandel ist – am konkreten Beispiel betrachtet, und das macht diese Ausstellung möglich – nicht die eines zusätzlichen Problems, sondern die eines Potenzials zur Problemlösung.
Der demografische Wandel bestätigt insofern unser Verständnis von Kulturarbeit und Soziokultur kann hier ihre Stärken zur Geltung bringen. Das, was im demografischen Wandel von Kultureinrichtungen verlangt wird, gehört in der Soziokultur zu den gängigen Merkmalen der Einrichtungen:

  • Es gibt Raum und Angebote für alle gesellschaftlichen Gruppen.
  • Eine Vernetzung mit dem Sozialbereich, mit Bildung und Stadt- bzw. Regionalentwicklung wird aktiv betrieben.
  • Die NutzerInnen werden als Handelnde selber aktiv.
  • Die Einrichtungen sind flexibel strukturiert und nehmen Impulse aus ihrem Umfeld sensibel auf.

Die 40 soziokulturellen Vereine und Zentren, die in der hier dokumentierten Ausstellung ihre Praxis zu den Fragestellungen des demografischen Wandels präsentieren, haben keine Patentlösungen und folgen nicht einer vorgegebenen Versuchsanordnung. Mit wachem Blick und umsichtiger Tatkraft machen sie ihre Arbeit und haben uns davon berichtet – manchmal von besonderen Projekten, aber auch von der alltäglichen Arbeit. Auch, wenn wir diese Beispiele den Aspekten des demografischen Wandels zugeordnet haben, geht ihre Bedeutung im Einzelfall nicht darin auf; die Einrichtungen haben ihre eigenen Profile und die Beispiele behalten in ihrer Einzigartigkeit ihren ganz eigenen Wert.
Hier können Sie Bilder zur Ausstellungseröffnung im Niedersächsischen Landtag ansehen
und den Ausstellungskatalog herunterladen. Gern schicken wir Ihnen auch ein Exemplar zu. Schreiben Sie uns.

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke. Mehr ›