Mein erstes Mal - Soziokultur im Landtag 2016

Kunstaktion der LAG Soziokultur im Niedersächsischen Landtag am 14. und 15. September.

Was kommt den Abgeordneten in den Sinn, wenn Sie an ihr erstes Mal denken? 99 Sekunden Zeit steht jedem zur Verfügung für die Geschichte einer Verführung. Gemeinsam mit der Videokünstlerin Zhou Fei aus Hannover richtet die LAGS unter den Arkaden des provisorischen Landtags ein „Filmstudio“ ein und zeichnet auf, was die Abgeordneten bei ihrem ersten Mal erlebten.

Über "Die erste Rede im Landtag", "das erste Mal Großvater geworden", "die erste Pressekonferenz", "das erste Mal Zivilcourage gezeigt", "die erste Landtagssitzung", "die erste Seefahrt" und viele weitere erste Male wurde berichtet.

Einmal im Jahr kommt die LAGS mit einer Kunstaktion zum Mitmachen in den Landtag und lässt so gemeinsam mit den Abgeordneten und KünstlerInnen ein Kunstwerk entstehen. „Mit diesen Kunstaktionen kommen wir mit den Politikern auf ganz besondere Art ins Gespräch und erfahren viel von ihren Motivationen. Das macht Spaß.“, sagt Hanne Bangert, 1. Vorsitzende der LAGS.

Video "Mein erstes Mal" (2 Minunten)

Video "Mein erstes Mal" (38 Minunten)

__________________________________________________________________________________________________________

Da steh ich drauf - Soziokultur im Landtag 2015

 

Eine Kunstaktion der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur mit den Abgeordneten des Niedersächsischen Landtags

Viel Kreide stand bereit, um die Lebensmottos der Abgeordneten des Niedersächsischen Landtags auf's Pflaster zu bannen. Am 14. und 15. Juli haben zwei Kalligrafinnen mit Kreide das, wofür und worauf die Abgeordneten stehen, großflächig vor den (Übergangs-) Landtag geschrieben. „Da steh‘ ich drauf“ ist die fünfte Kunstaktion, die die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur (LAGS) in den Landtag bringt. Soziokultur zum Mitmachen.

Einmal im Jahr kommt die LAGS mit einer Kunstaktion zum Mitmachen in den Landtag und lässt so gemeinsam mit den Abgeordneten und Künstlerinnen ein Kunstwerk entstehen. Dieses Mal ist der Platz vor dem Landtag mit den Lebensmottos der Abgeordneten zu einem großen Banner des Engagements geworden. „Hört aufeinander“ und „Den Menschen die Freiheit zurückgeben“ ist da zu lesen oder „Bildung verleiht Flügel“ und „Den Mutigen gehört die Welt“. Über 70 Lebensmottos bebilderten den Platz. „Mit diesen Kunstaktionen kommen wir mit den Politikern auf ganz besondere Art ins Gespräch und erfahren viel von ihren Motivationen. Das macht Spaß“, sagt Hanne Bangert, 1. Vorsitzende der LAGS.

Vielen Dank den beiden Kalligrafinnen Brigitte Schrader und Sabine Pfeiffer für das engagierte Schreiben und Andrea Gaß für die schönen Fotos.

2013: Herzblut im Landtag

Herzblut im Landtag

Im Jahr 2013 hat die LAGS im Landtag nach Herzblut geforscht. Die Kunstaktion „Herzblut im Landtag“ steht in Zusammenhang mit der Ausstellung „Feldkulturerbe. Soziokultur auf dem Land“, die eine Woche vor der Kunstaktion im Landtag von Landtagspräsident Bernd Busemann eröffnet wurde. Kulturarbeit auf dem Land ist nur mit Herzblut möglich und die Ausstellung zeigt eindrucksvoll, wie sich Menschen aus vollem Herzen für die Kultur engagieren, in welchem Umfeld sie dies tun und zu welchen Ergebnissen dies führt.

Am 30. und 31. 10. 2013 – am Rande des Plenums – hat die LAGS die Abgeordneten nach ihrem Herzblut befragt, danach, wofür ihr Herz schlägt, und zwei Künstlerinnen - Tiziana Jill Beck und Johanna Benz – haben die Antworten in Zeichnungen umgesetzt. „Graphic recording“ war auch für uns ein neues Feld und wir waren gespannt auf die Ergebnisse. Selbstverständlich konnten die Abgeordneten auch diesmal wieder etwas mit nach Hause nehmen: eine Kopie der Zeichnung zu Ihrem Herzblut.

2012: Heimatbilder. Soziokultur im Landtag

Welche Heimatbilder gibt es in Niedersachsen? Das wollte die LAGS im November 2012 mit ihrer Kunstaktion im Niedersächsischen Landtag herausfinden und sammelte Begriffe, die die Abgeordneten mit Heimat verbinden als „geflügelte Worte“. Der Künstler Burkhard Scheller fügte alle Begriffe zu einer Skulptur zusammen. „Der Geruch des Waldes, Wellen und Meer, Deich, Leidenschaft, Kaliberg …, sind einige der Worte, die von über 90 Niedersächsischen Landtagsabgeordneten zur Skulptur beigesteuert wurden – so unterschiedlich wie Niedersachsen und die Menschen die dort leben.
Zum dritten Mal brachte die LAGS auf diese Art Soziokultur zum Anfassen in den Landtag und die nächste Kunstaktion ist in Planung.