Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur

Aus sieben Kulturzentren, die sich zur Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur  LAGS – zusammengeschlossen hatten, um sich gegenseitig zu unterstützen und um sich auf Landesebene Gehör zu verschaffen, sind im Laufe von 30 Jahren über 99 soziokulturelle Zentren und Vereine mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Profilen geworden. Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur in Niedersachsen unterstützt soziokulturelle Arbeit auf vielfältige Weise und vertritt die Anliegen der Soziokultur auf der Landesebene. Seit 1989 wird die LAGS als fachliche Vertretung der Soziokultur vom Land Niedersachsen gefördert.
Die LAGS berät und qualifiziert Kulturschaffende in Niedersachsen in Fragen der Konzeptentwicklung, der Finanzierung und des Kulturmanagements. Auch Bauvorhaben und Modernisierungen begleitet sie kompetent. Beratung ist für die LAGS ein wichtiger Teil der Kulturförderung.
Mit Förderkonzepten und landesweiten Projekten setzt sich die LAGS für eine angemessene Finanzierung der Soziokultur in Niedersachsen ein. Dabei gilt es, die Sicherung der kontinuierlichen Arbeit und die Flexibilität für besondere Vorhaben sowie investive Herausforderungen gleichermaßen zu gewährleisten.


Die LAGS initiiert in Veröffentlichungen und mit Tagungen kulturpolitische Diskurse in Niedersachsen. Sie öffnet den Blick für gesellschaftliche Herausforderungen und fragt nach den Chancen für kulturell geprägte Lösungen.
Die LAGS kooperiert mit anderen gesellschaftlichen Institutionen und Verbänden und arbeitet in für die Themen der Soziokultur relevanten Gremien mit. Gemeinsam mit den anderen Kulturverbänden bildet sie das Netzwerk akku.