Netzwerke und Partner

Der Landesverband Soziokultur ist in unterschiedlichen Netzwerken aktiv und gestaltet diese mit. Hier ein Überblick:

Thematisches Netzwerken. Politik mitgestalten.

  • Bürgerschaftliches Engagement ist eine der tragenden Säulen der Soziokultur und Soziokultur aktiviert die Bevölkerung zum bürgerschaftlichen Engagement. Der Niedersachsen Ring ist als Gremium der gegenseitigen Information und des Austausches ein wichtiger Baustein zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements und der Vernetzung der Engagierten in Niedersachsen.
  • In der Freiwilligenakademie Niedersachsen - FAN - werden Konzepte zur Qualifizierung des bürgerschaftlichen Engagements entwickelt.
  • Interkultur ist für die Soziokultur von Anfang an wichtiger Bestandteil des Kulturverständnisses. Im Integrationsbeirat des Landes arbeitet der Landesverband mit an den Rahmenbedingungen für interkulturelles Zusammenleben in Niedersachsen.
  • Viele soziokulturelle Akteure sind in der Jugendarbeit und damit auch in der Prävention aktiv. Der Landespräventionsrat beteiligt alle mit Kriminalprävention befassten gesellschaftlichen Gruppen an seiner Arbeit.

Kulturelles Netzwerken. Positionen für mehr Kultur entwickeln.

akku - der Arbeitskreis niedersächsischer Kulturverbände ist ein Zusammenschluss von Verbänden und Dachorganisationen von staatlichen, kommunalen und freien Kulturträgern in Niedersachsen.
akku versteht sich als Sprachrohr einer vielfältigen Kulturszene Niedersachsens sowie als Ansprechpartner für Politik und Verwaltung auf Landesebene. Insbesondere gemeinnützige Einrichtungen in freier Trägerschaft mit einem hohen Maß bürgerschaftlichen Engagements, haben in den niedersächsischen Kulturverbänden eine wirksame Interessenvertretung. Die Mitglieder von akku treffen sich regelmäßig, um sich über aktuelle kultur- und bildungspolitische Entwicklungen in Niedersachsen sowie über die Aktivitäten der verschiedenen Verbände und Einrichtungen auszutauschen. Aufgabe ist es, ein übergreifendes Verständnis für die jeweiligen Interessen, Erfordernisse und Zielsetzungen der Kultursparten zu erlangen und in einem diskursiven Prozess gemeinsame kulturpolitische Positionen zu entwickeln und zu vertreten.

Gemeinsam wurde die Broschüre „Kultur wirkt“ entwickelt. In ihr veröffentlicht akku die Argumente und Beispiele freier Kunst, Kultur und kultureller Bildung aus Niedersachsen.

Dem Arbeitskreis gehören an:

Bundesvereinigung soziokultureller Zentren

Vielfalt. Aus Prinzip. Die soziokulturellen Zentren in Deutschland

Die Bundesvereinigung

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren engagiert sich als Dach- und Fachverband für die Anerkennung und angemessene Förderung der soziokulturellen Arbeit, vor allem auf Bundesebene. Mitglieder der Bundesvereinigung sind die jeweiligen Landesverbände, in denen derzeit ca. 470 soziokulturelle Zentren, Netzwerke und Initiativen in Deutschland organisiert sind. Die Bundesvereinigung selbst ist Mitglied in anderen bundesweiten und europäischen Netzwerken. Die Grundsätze des Dachverbandes werden im Leitbild festgeschrieben.

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren ist nicht nur selbst ein Netzwerk, sondern auch Teil eines solchen. Als Mitglied des Deutschen Kulturrates ist sie im Rat für Soziokultur sowie in bundesweiten Zusammenschlüssen wie zum Beispiel dem Fonds Soziokultur vertreten. Sie kooperiert mit anderen Fachverbänden und Institutionen auf Bundesebene, beispielsweise mit der Kulturpolitischen Gesellschaft, dem Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen, der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung und dem Bundesverband Freier Theater.

Auf europäischer Ebene ist die Bundesvereinigung im Rahmen ihrer Mitgliedschaft beim European Forum for the Arts and Heritage (EFAH) und im European Network of Cultural Centres (ENCC) aktiv. Seit 2005 obliegt ihr auch die Geschäftsführung des ENCC.

Alle zwei Jahre führt die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren eine Befragung der Zentren durch. Die Daten der bisher letzten Befragung sind nachzulesen unter www.soziokultur.de.

 

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.

Ellen Ahbe - Geschäftsführerin
Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin
Tel.: 030-3974459-0, Fax: 030-3974459-9
mail: bundesvereinigung@soziokultur.de

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren