Angebote

Die Landeshauptstadt Hannover setzt mit dem Stabilitätspaket 2.0 die gezielte Unterstützung der kulturellen, sportlichen und wirtschaftlichen Bereiche fort. Danach profitieren Kulturschaffende, Sportvereine und die Gastronomie von der Verlängerung des Stabilitätspakets. (Antragsfrist ist der 07.05.21)

Jetzt Anträge stellen. Am 30. April ist Antragschluss für Vorhaben im zweiten Halbjahr 2020

Das Niedersächsische Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen zielt darauf ab, notwendige Anschaffungen zu ermöglichen sowie die bauliche und technische Infrastruktur so weiterzuentwickeln, dass ein attraktives und zeitgemäßes Kulturangebot vorgehalten werden kann. Das Programm soll darüber hinaus zur Stärkung des ehrenamtlichen Engagements und privater Initiativen im Kulturbereich beitragen. (Anträge sind bis zum 30.06.21 zu stellen)

Ab sofort können sich Jugendkunstschulen und kulturpädagogische Einrichtungen am Bundeswettbewerb „Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt“ des Bundesverbands der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen e. V. (bjke) beteiligen.(Bewerbung bis 01.06.21)

Bis zum 2. Mai kann man sich noch für das Hauptförderprogramm des Fonds Soziokultur unter dem Motto "Wettbewerb um die besten Projektideen" bewerben.

Förderungsmöglichkeiten der NBank zu Energieeinsparung und Energieeffizienz bei gemeinnützigen Organisationen.

Mit zwei Ausschreibungen ruft der Fonds Soziokultur zeitgleich zur Einreichung von Projektideen auf. „U25 – Richtung: Junge Kulturinitiativen“ wendet sich an junge Akteur*innen zwischen 18 und 25 Jahren, die erste Schritte bei der Umsetzung eigener Kulturprojekte gehen möchten. In der „Allgemeinen Projektförderung“ vergibt er Fördermittel für größere soziokulturelle Projekte an freie Initiaitven und Einrichtungen. Vom 2. April bis 02. Mai 2021 ist das Antragsportal für beide Förderprogramme geöffnet.

Für den »Aktiv für Demokratie und Toleranz«-Wettbewerb sucht das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BdFT) bundesweit vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte, die bereits durchgeführt wurden und sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus.

Der Landkreis Göttingen möchte die Folgen der Corona-Krise abmildern und unterstützt die Kulturszene mit einem Hilfsfonds in Höhe von insgesamt 150.000 € und maximal 6.000 € pro Antrag.

Der Deutsche Verband für Archäologie vergibt Zuschüsse für Investitionen von bis zu 25.000€ an Museen, archäologische Parks und Bodendenkmäler in kleinen Kommunen. Die Antragstellung ist fortlaufend möglich.

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren