Angebote

Neues Förderprogramm im Rahmen von NEUSTART KULTUR (Frist: 01.08.-30.09.21).

Ministerin Barbara Otte-Kinast ruft zur Teilnahme auf: „Wir brauchen lebendige Dörfer“

Niedersachsen unterstützt die Städte und Gemeinden bei der Bewältigung der Pandemiefolgen in den Innenstädten. Das Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ umfasst 117 Millionen Euro aus der EU-Aufbauhilfe REACT EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) und soll Kommunen dabei unterstützen, ihre Innenstädte mit auf die Situation vor Ort zugeschnittenen Konzepten zukunftssicher aufzustellen (Frist: 14.09.21).

Das Stipendium des Deutschen Künstlerbundes ist für bildende Künstler*innen bestimmt, um innovative Vorhaben im Bereich zeitgenössischer, digitaler und medienbasierter Kunst zu entwickeln (Frist: 13.08.21).

Gefördert werden modellhafte Projekte im Bereich der Vermittlung, Integration und Diversitätsentwicklung (Bewerbungsfrist: 31.08.2021).

Die Initiative »Freischwimmen21« hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche durch außerschulische Angebote aus der pandemiebedingten Erstarrung wieder in Bewegung und Begegnung zu bringen und richtet sich an alle zivilgesellschaftlichen Organisationen in den Kommunen.

Ein Budget von rund 1,5 Mrd. € steckt in einem kürzlich gestarteten EU-Förderprogramm "Bürgerinnen und Bürger, Gleichstellung, Rechte und Werte".

Mit dem Programm AUF!leben – Zukunft ist jetzt unterstützt die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung bundesweit Kinder und Jugendliche dabei, die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen und Alltagsstrukturen zurückzugewinnen (Frist: Ab September).

Bands können sich noch für den Live-Auftritt am 20. November in der Alten Polizei bewerben. Preisgelder von 1.500, 1.100 und 800 Euro.

Ein neues Heft der Reihe "Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 26-27/2021)" zum Zustand der Demokratie

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren