Angebote

Die Stiftung fördert bundesweit Projekte der ästhetischen Kulturbildung im Bereich der darstellenden und bildenden Kunst, der Musik und der Literatur sowie der Neuen Medien, und der werteorientierten Wirtschaftsbildung für Kinder und Jugendliche. Ein besonderer Förderschwerpunkt der Stiftung sind Projekte, die auf die Verbindung von kultureller und ökonomischer Bildung abzielen (Frist: 01.09.2021).

Bildungschancen verbessern – unabhängig von der sozialen Herkunft: Mit talentCAMPus, dem außerschulischen Ferienbildungskonzept des DVV, erhalten Kinder und Jugendliche einen Zugang zu Kunst und Kultur (Frist: 02.08.2021).

Mit Zirkus gestaltet Vielfalt fördert die BAG Zirkuspädagogik e.V. im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ bis 2022 deutschlandweit zirkuspädagogische Projekte für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren (Frist: 23.08.2021).

Kreatives Europa, das Programm der EU für den Kultursektor sowie die Film- und Kreativbranche, ist mit der Veröffentlichung im Amtsblatt der EU in Kraft getreten und startet in die neue siebenjährige Förderlaufzeit (2021-2027). Die neuen Ausschreibungen wurden bereits teilweise veröffentlicht.

Die Aktion Mensch bringt Sie ins Internet: Mit dem neuen Aktions-Förderangebot „Internet für alle“ werden Investitionskosten und Bildungsangebote gefördert, die eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am digitalen Fortschritt ermöglichen (Antragsfrist: 30.09.2021).

Im Bereich Allgemeine Projektförderung können Kulturschaffende bei der Kulturstiftung des Bundes zwei Mal jährlich Fördergelder für Projekte aus allen künstlerischen Sparten beantragen (Antragsfrist: 31.07.2021).

Die Amadeu Antonio Stiftung fördert Initiativen und Projekte, die sich aktiv mit den Themen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus beschäftigen. Gefördert werden diese vorrangig in den neuen Bundesländern und vor allem dort, wo es Lücken staatlichen Handelns gibt (Bewerbungsfrist: 31.07.21).

Mit dem "Dieter Baacke Preis" zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur sowie das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bundesweit Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus. Ziel ist es, herausragende Projekte und Methoden aktiver Medienarbeit zu würdigen und bekannt zu machen (Bewerbungsfrist: 31.07.2021).

Mit dem Förderprogramm local.history unterstützt die Stiftung EVZ lokale Initiativen und Vereine bei der Gestaltung einer Erinnerungskultur vor Ort, die möglichst viele Menschen einbezieht.

Corona zum Trotz startete am 19. April 2021 die Ausschreibung zum 23. Deutschen Multimediapreis mb21. Bis zum 9. August 2021 können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre aus ganz Deutschland ihre multimedialen Projekte beim Wettbewerb einreichen.

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren