23. Deutscher Multimediapreis "mb21"

Websites, Blogs und Video-Kanäle haben im Wettbewerb genauso ihren Platz wie Podcasts, Apps und Games. Medienkünstlerische Installationen zählten in den vergangenen Jahren ebenso zu den Preisträger*innen wie Coding- und Maker-Projekte. Für die ganz jungen Medienschaffenden bis 10 Jahre sind zudem auch Stopptrick-Filme und andere Animationen zum Wettbewerb zugelassen. Dabei ist es egal, ob die Arbeiten in der Freizeit, Kita, Schule, Hochschule, oder medienpädagogischer Einrichtung entstanden sind. Auf die Gewinner warten Geldpreise im Gesamtwert von 11.000 EUR.

Neben dem allgemeinen und themenoffenen Wettbewerb bietet das Jahresthema „What the fake!“ 2021 die Möglichkeit, sich kreativ, künstlerisch und vor allem kritisch mit Manipulationsversuchen im Internet zu befassen und Filterblasen zum Platzen zu bringen. Weitere Informationen zum Wettbewerb, zur Teilnahme und den verschiedenen Kategorien finden Sie unter www.deutscher-multimediapreis.de.

 

 

Quelle: Newsletter Wettbewerbsbüro Deutscher Multimediapreis mb21

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren