30 Jahre Deutsche Einheit/Aufruf: Kunstprojekt sucht Bürgerinnen und Bürger

Die von der Bundesregierung eingesetzte Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ präsentiert sich vom 5. September bis zum 4. Oktober 2020 mit einer Kubus-Installation auf einer 30m²-Fläche auf dem Luisenplatz in der Potsdamer Innenstadt. Die Installation wird sowohl von außen als auch von innen künstlerisch ausgestaltet.


Für die Außenseiten werden auf einen Aufruf der Kommission Bürgerinnen und Bürger zur Einreichung von Kunstwerken aufgefordert, welche sich als Mosaik zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügen. Der Innenraum der Kubus-Installation wird durch 10 von einer Jury ausgewählte Künstlerinnen, Künstler und -gruppen jeweils über drei Tage gestaltet.


Die Installation in Potsdam wird begleitet durch eine virtuelle Ausstellung. Zusammen wird aus der Installation und der virtuellen Ausstellung die „Galerie der Einheit“. Durch die virtuelle Ausstellung der „Galerie der Einheit“ können Menschen weltweit am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit teilnehmen.


Als Gastgeber des 30. Tags der Deutschen Einheit hat das Land Brandenburg unter dem Eindruck der Corona-Pandemie ein Alternativkonzept für die üblichen Feierlichkeiten vorgelegt. Teilnehmer sind die 16 Länder der Bundesrepublik Deutschland, der Zipfelbund, die Bundesverfassungsorgane sowie die Kommission. Das Leitmotiv der EinheitsEXPO lautet „30 Jahre – 30 Tage – 30xDeutschland“.

Hier gibt es alle weiteren Informationen.

 

Quelle: Newsletter Landesverband Soziokultur Sachsen

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren