Bundesumweltwettbewerb: Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln

Das Spektrum der möglichen sowie frei wählbaren Projektthemen und Projektformate ist breit und reicht von wissenschaftlichen Untersuchungen, umwelttechnischen Entwicklungen über Umweltbildungsmaßnahmen und -kampagnen bis hin zu Medienprojekten. Wichtig ist, dass ein Umweltthema im Zentrum des Projektes steht. Naturschutz und Ökologie, Technik, Wirtschaft und Konsum, Politik, Gesundheit oder Kultur sind allesamt relevante Bereiche für BUW-Projekte. Arbeiten können von Einzelpersonen und Gruppen eingereicht werden. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2021.

Mehr unter http://www.bundesumweltwettbewerb.de

 

 

Quelle: Newsletter der Freien Szene Rheinland-Pfalz.

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren