Förderprogramm „IMPULS“ für Amateurmusik wird fortgesetzt und erweitert

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien stellt mit dem Förderprogramm IMPULS rund 20 Millionen Euro für die Amateurmusik in ländlichen Räumen und weitere 7,5 Millionen Euro für Kreisverbände in ländlichen Räumen und Ensembles in strukturschwachen urbanen Räumen bereit. Die Förderung soll die Ensembles zur schnellen Wiederaufnahme der Proben- und Konzerttätigkeit befähigen und Unterstützung in den Bereichen (Wieder-)Gewinnung von Mitgliedern und Digitalität leisten. Noch bis zum 31. Dezember 2022 können laufend Anträge eingereicht werden.

Hier gibt es alle weiteren Informationen.

 

Quelle: Stadtkultur HH

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren