Inter-Aktion - Förderprogramm des Fonds Soziokultur

Ad-hoc-Programm des Fonds Soziokultur e.V. für

Einrichtungen der Soziokultur und Kulturarbeit

Der Fonds Soziokultur e.V. stellt sich der Corona-Krise mit einem Adhoc- Programm. „Inter-Aktion“ will insbesondere Orte der Kultur- und Medienarbeit, soziokulturelle Zentren, Jugendkunstschulen und Einrichtungen der Kulturellen Bildung in freier Trägerschaft ansprechen, die Konzepte und Prototypen von Angeboten in besonderen Zeiten entwickeln und testen möchten. Gerade diese Einrichtungen stecken wegen der Corona-Krise in großen Schwierigkeiten.

Wie können Programme, Workshops, Kunst-Aktionen und Fortbildungen der Einrichtungen aussehen, die die gegenwärtige Arbeit „auf Abstand“ qualifizieren? Wie können wir unsere Mitarbeit*innen fortbilden oder Teilnehmende einbinden, um auf digitalen Plattformen oder auf ungewöhnlichen analogen Wegen soziokulturelle Akteur*innen zu sein? Welche Möglichkeiten der Interaktion und der soziokulturellen Beteiligung gibt es ohne persönlichen Austausch? Welche Wege des Storytellings und des Sammelns von Geschichten gibt es noch?

Das Ad-hoc-Programm des Fonds will die Einrichtung grundsätzlich in ihrer konzeptionellen Entwicklung unterstützen: So entstehen neue Formate nicht nur im Netz, sondern auch ganz analog zum Beispiel durch den Projekt-Briefkasten in der Nachbarschaft. Selbstverständlich müssen die Regeln des kontaktfreien Umgangs eingehalten werden, solange sie offiziell bestehen.

„Inter-Aktion“ spricht Einrichtungen an, die solche Fragen projektmäßig untersuchen, konzeptionell entwickeln und beispielhaft testen möchten. Der Fonds Soziokultur e.V. stellt dafür in einem beschleunigten Antragsverfahren 250.000 € zur Verfügung.

Nähere Informationen zum Ad-hoc-Programm "Inter-Aktion" unter www.fonds-soziokultur.de

Unabhängig vom Ad-hoc-Programm laufen unsere regulären Ausschreibungen für die allgemeine Projektförderung sowie U25 -Richtung junge Kulturinitiativen wie gewohnt und auch mit Antragsfrist bis 2. Mai 2020 weiter. Sie bieten Initiativen, Einzelkünstler*innen, Einrichtungen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, soziokulturelle Projekte auch in größerem Umfang zu beantragen.

Fonds Soziokultur, Weberstr. 59 a, 53113 Bonn, info@fonds-soziokultur.de
fon 0228 97 14 47 90, fax 0228 97 14 47 99

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren