„Startklar in die Zukunft“: 8 Millionen Euro für weitere „LernRäume“ – Förderprogramm läuft bis Herbstferien 2022

Anträge zur Projektförderung können seit dem 29. September hier über das Bildungsportal Niedersachsen gestellt werden, wobei die Anbieter gebeten werden, sich vorerst auf die Herbstferien 2021 zu konzentrieren. Zuwendungsfähig sind Projekte, die sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1 bis 10 aus Schulen in Niedersachsen richten.

Ziel der förderfähigen Angebote ist es, den Kindern und Jugendlichen, in altersangemessener Form ein Förderangebot im Rahmen von Betreuungs-, Freizeit- und Bildungsangeboten in den Schulferien zu unterbreiten. Im Kern geht es um Projekte zur Förderung der Basiskompetenzen und den Abbau möglicher Lernrückstände, der Stärkung von Lernbereitschaft und Motivation, der Förderung der Teamfähigkeit und des sozialen Miteinanders, der Ermöglichung von Bewegungserlebnissen und der Gesundheitsförderung, der Demokratiebildung und im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Kultusminister Grant Hendrik Tonne dazu: „Ich freue mich, dass die LernRäume in die nächste Runde gehen. Sie haben sich als Ferienangebote sehr bewährt. Hier wird in hoher pädagogischer Qualität Spaß und Lernen zusammengebracht und damit Freude am Lernen vermittelt. Mit acht Millionen Euro stärken wir diese Säule in unserem Zukunftsprogramm nachhaltig.“

Zuwendungsempfänger (Erstempfänger) sind Vereine, gemeinnützige Institutionen, Kirchen und kirchliche Träger, Wohlfahrtsverbände, Bildungsregionen, anerkannte außerschulische Lernstandorte BNE sowie Waldpädagogikzentren, Schullandheime, Jugendherbergen, die Mitgliedsorganisationen des Landesjugendrings und nach dem NEBG anerkannte Einrichtungen der öffentlich geförderten Erwachsenenbildung sowie Volkshochschulen, die förderfähige Projekte im Rahmen dieser Richtlinie durchführen können. Auch Schulen haben damit die Möglichkeit, auf Institutionen in ihrem Umfeld zuzugehen, um entsprechende Anträge zu initiieren oder gemeinsam zu erarbeiten.

Der Zuschuss beträgt maximal 50 000 EUR.

Seit den Sommerferien 2020 wurden rund 1.800 LernRäume für ca. 30.000 Schülerinnen und Schüler durchgeführt. Die Themen- und Formatpalette ist vielfältig: Camps, Kurse und Workshops aus den Bereichen Natur, Sport, Kunst, oder Kultur oder Fremdsprachen sind hier ebenso zu finden wie Nachhilfeunterricht in einzelnen Fächern.

Hier gibt es alle weiteren Informationen.

 

Quelle: Niedersächsisches Kultusministerium Presseinformation vom 29.09.2021

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren