Betroffenenberatung Süd-Niedersachsen bei Asyl e.V. Hildesheim

Asyl e.V. in Hildesheim sucht für sein Projekt „Betroffenenberatung Süd-Niedersachsen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Berater*in für Betroffene rechter, rassistischer,
antisemitischer und menschenfeindlicher Gewalt. Arbeitsort ist Hildesheim, die Beratungen finden im Süden Niedersachsens statt.

Der Asyl e.V. tritt seit mehr als 25 Jahren für die Belange und Rechte von Migrant*innen und Geflüchteten ein. Der Verein bietet Beratung zu allen Themenbereichen von Migration und Integration an und unterstützt durch vielfältige Projekte. Mit dem Projekt der Betroffenenberatung werden Betroffene bei der Bewältigung und Aufarbeitung von gewalttätigen Übergriffen mit rechtem, rassistischem, antisemitischem oder menschenfeindlichem Hintergrund unterstützt.  Für diese Aufgabe wird ein*e Berater*in in Teilzeit (19,5-30 Std./Woche) gesucht.

Hier gibt es die Stellenanzeige als PDF-Datei zum download.

Weitere Informationen erteilt Artur Huhn, Tel 0179 12 55 333, Artur.Huhn@asyl-ev.de

 

Quelle: Newsletter Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren