Bildende Künstler*innen für die "Freilichtgalerie am Kronsberg"

Letztes Jahr hat das Stadtteilzentrum KroKuS mit Kulturschaffenden aus Hannover das Projekt „Kulturverliebt am Kronsberg“ umgesetzt. Es wurden sechs Akteur*innen eingeladen, im Stadtteil unterschiedliche künstlerische Ideen zu realisieren. Das Projekt kam bei den Bewohner*innen im Stadtteil sehr gut an.
Ausschlaggebend für das Projekt im vergangenen Sommer 2020 war die aktuelle Situation der Coronapandemie. Die Schließung vieler kultureller Einrichtungen und das Schrumpfen von Gruppenaktivitäten sowie die Streichung vieler geplanter Angebote im Stadtteilzentrum hat den Schritt befördert, die Aktivitäten
und Angebote nach Außen zu verlagern.

Für das Jahr 2021 möchte das Stadtteilzentrum eine „Freilichtgalerie am Kronsberg“ initiieren. Der Stadtteil Kronsberg bietet dafür einen wirklich breiten Rahmen. Groß angelegte Plätze mit Bänken, Laubengängen, Parkanlagen, die manchmal einem Forum oder Theater ähneln, sollen mit künstlerischen Eingriffen belebt werden und neue Impulse an die Bewohner*innen weitergeben. Mit dem Projekt möchten die Veranstalterin die Künstler*innen unterstützen und Ihnen eine öffentliche Ausstellungsplattform ermöglichen. Zudem soll ein Austausch zwischen Künstler*innen mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten in der eigenen Arbeit angeregt werden.

Wer kann sich bewerben?
Hierfür ruft das Stadtteilzentrum KroKuS in seiner Ausschreibung vorzugsweise Bildende Künstler*innen, die als neugebildete oder schon bestehende Gruppen, in Kollektiven oder als Künstler*innen Duo aktiv sind auf, sich mit eigenen Ideen für eine Ausstellung in der Freilichtgalerie zu bewerben. Bewerben können sich Künstler*innen aus der Region Hannover.

Wie kann die Bewerbung aussehen?
Eingereicht werden können schon vorhandene Ideen (nicht älter als 3 Jahre) oder neu zu realisierende Ideen. Die Galerie ist ein großer öffentlicher Raum (Park), der sich mitten im Wohngebiet befindet. Der Fokus der Ausstellung ist auf den im Park angelegten Laubengang gesetzt. Eine Bewerbung ist nur Online in Form einer PDF- Datei möglich. Die Bewerbung beinhaltet eine Vorstellung der eingereichten Idee inkl. Werkbeispiele (max 10 A4 Seiten inkl. Werkbeispiele), Angaben zu den Bewerber*innen (max. 2 A4 Seiten). Die Bewerbung ist an folgende E-Mail Adresse einzureichen:
Stadtteilzentrum-Kronsberg@Hannover-Stadt.de

Bewerbungsverfahren und Regularien
Aus den eingereichten Bewerbungen werden drei Ausstellungsvorschläge ausgewählt. Die ausgewählten Bewerber*innen (Gruppen) erhalten für die Umsetzung Ihrer Ideen einmalig ein Honorar in Höhe von 1100€ (pro Gruppe). Zusätzlich kann für die Herstellung ein Materialkostenzuschuss in Höhe von max. 300€ (pro Gruppe) eingebracht werden. Für interessierte Bewerber*innen wird eine Begehung am 1.2.2021 um 16 Uhr und 3.2.2021 um 16 Uhr im Stadtteil angeboten. Um eine Anmeldung an Jasmin.Lindenmaier@Hannover-Stadt.de wird gebeten.

Bewerbungsfrist ist der 7. März 2021

Workshop mit den Bewohnern*innen des Stadtteils
Bei einer Zusage ist es wünschenswert, dass der/die Bewerber*innen im Rahmen der Ausstellung einen Workshop mit einer Gruppe von interessierten Teilnehmer*innen anbieten. Hierbei erhalten die Bewerber*innen Unterstützung von dem Organisationsteam. Ein Honorar in Höhe von 300€ (pro Gruppe) ist für dieses Angebot vorgesehen.
Die Arbeiten können nicht versichert werden. Die Veranstalterin übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden an den Kunstwerken. Die realisierten Ideen müssen wetterfest sein. Von den Arbeiten/Ideen darf keine Gefahr für Passanten ausgehen. Alle weiteren Ansprüche an die Veranstalterin sind mit dem gezahlten Honorar abgegolten. Transport, Auf- und Abbau werden von den Bewerber*innen übernommen und durchgeführt. Die teilnehmenden Künstler*innen erklären sich bereit, bei der Vernissage anwesend zu sein.

Zeiträume der geplanten Ausstellungen: 07.Mai - 20.Juni / 25.Juni - 08.August / 13.August - 26.Sept
Aufbau: 3 Tage
Abbau: 1 Tag
Veranstalterin: LHH, Stadtteilzentrum KroKuS, Thie 6, 30539 Hannover, Leitung: Parisa Hussein-Nejad
Ansprechpartnerin: Jasmin Lindenmaier, Jasmin.Lindenmaier@Hannover-Stadt.de, 0511 168 34262
Künstlerische Leitung: Edin Bajrić und die Veranstalterin

Hier geht es zur kompletten Stellenausschreibung.


Abbildungen der Parkanlage im Stadtteil Kronsberg (Hannover):

https://goo.gl/maps/LPi15aq3a9NdcQZW7

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren