Kulturvermittler*innen für das Projekt „Geschichtomat“ gesucht

Für das Projekt Geschichtomat vom Institut für die Geschichte der deutschen Juden
suchen wir Kulturvermittler:innen. Innerhalb von Projektwochen bringen wir in
Hamburg jüdische Geschichte, Kultur und aktuelles jüdisches Leben in den
Unterricht. Unser Team besteht aus Historikerinnen und Historikern sowie
Medienpädagoginnen und -pädagogen.

Zum Projekt:

Der Geschichtomat ist ein Schülerprojekt zur Vermittlung jüdischer Geschichte und Kultur in Deutschland. Ziel des deutschlandweit einzigartigen Projekts ist es, Schülerinnen und Schülern einen eigenständigen Zugang zur jüdischen Geschichte, Kultur und Gegenwart in ihrer Stadt zu eröffnen. Im Rahmen von Projektwochen gehen die Jugendlichen in ihrem Stadtteil auf Spurensuche. Sie beschäftigen sich mit historischen Personen, Orten oder Ereignissen und setzen sich mit aktuellem jüdischen Leben auseinander. Mit fachlicher und medienpädagogischer Begleitung recherchieren sie, führen Interviews mit Experten und Zeitzeugen, besuchen Museen und Archive, drehen und schneiden Filme und schreiben Texte. Zum Ende der
Projektwoche werden die fertigen Beiträge auf diese Website hochgeladen. So entsteht nach und nach ein digitaler Stadtplan zum jüdischen Leben aus der Sicht von Jugendlichen. Seit 2013 haben rund 50 Projektwochen an verschiedenen Schulen stattgefunden. Über 800 Schülerinnen und Schüler haben sich bislang beim Geschichtomat beteiligt: Sie waren auf jüdischen Friedhöfen, haben koschere Gummibärchen verkostet, Matzen gebacken oder die Synagoge besucht. Insgesamt sind bisher über 230 Kurzfilme entstanden.

Hier gibt es die ganze Stellenausschreibung als PDF-Datei.

 

Quelle: Stadtkultur HH

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren