Stellvertretender Institutsleiter (m/w/d) für das Filmmuseum (EG 14 TVöD )

Die Landeshauptstadt Düsseldorf verfügt über ein umfangreiches Kulturleben mit einem herausragenden musealen Angebot, darunter das Filmmuseum. Mit seinen Bereichen Museum (Dauerausstellung circa 2.200 m² und wechselnde Sonderausstellungen), Archive und Sammlungen, Bibliothek, Filmbildung, dem Kino „Black Box“ und vielfältigen Veranstaltungen ist das in der Altstadt gelegene Haus ein Zentrum der internationalen Filmforschung, -aufarbeitung und -präsentation sowie der filmkulturellen Vermittlung.

Ihre Aufgaben unter anderem:

  • Kuratierung von Ausstellungsprojekten in Kooperation mit lokalen, nationalen und internationalen Einrichtungen sowie Betreuung der Dauerausstellung
  • Konzeption von Filmreihen und Filmveranstaltungen sowie Mitgestaltung von Publikationen
  • Beantragung und Verwaltung von Fördergeldern beziehungsweise Akquise von Drittmitteln
  • Führungsaufgaben im Team mit dem Institutsleiter, aktives Engagement bei der Gestaltung der Zukunft des Filmmuseums
  • Mitarbeit bei der Erschließung von Sammlungsbeständen
  • projektbezogene Mitwirkung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium Fachrichtung Filmwissenschaften oder vergleichbare Qualifikation mit nachgewiesener wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit dem Thema Film
  • mindestens 2 Jahre berufliche Tätigkeit im Kino-, Museums- und Ausstellungsbetrieb sowie ausgezeichnete Kenntnisse in Geschichte und Gegenwart des Films
  • einschlägige Führungserfahrung/- kompetenz und Organisationsgeschick, Erfolge in der Einwerbung und Betreuung von Drittmitteln
  • sehr gute Sprach- und Formulierungskompetenz, sicherer Auftritt gegenüber den Medien und der Öffentlichkeit
  • Kreativität, Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse in weiteren Fremdsprachen willkommen sowie sicherer Umgang mit digitalen Trägermedien.

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 11. März 2021 an die Stadtverwaltung, Amt 10/623, Kennziffer 41/214/00/01/21/007, 40200 Düsseldorf,

E-Mail: personalwirtschaft@duesseldorf.de.
E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden.*
Ansprechpartnerin: Katharina Brütt, Telefon (0211) 89-21483,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.06.

*Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

Hier geht es zur Stellenanzeige.

 

Quelle: Newsletter "Kuwikarrieren" der Universität Hildesheim

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren