News

Am 9. Oktober um 15 Uhr und am 10. Oktober um 11 Uhr und um 15 Uhr können sich Kinder und Eltern auf ein spannendes, musikalisches Abenteuer im mosaique - Haus der Kulturen in Lüneburg freuen. Die Premiere des Stücks fand im Juni im Rathausgarten statt. „Die Kinder waren begeistert. Wir haben nicht damit gerechnet, dass mehr als 100 Gäste zur Premiere kommen.“, freut sich Miriam Bütje, die Teil des Ensemble ist.

Bundesweit einzigartiges und vorbildhaftes Modellprojekt des Landesverbands Soziokultur Niedersachen

Der Landesverband Soziokultur Niedersachsen hat zur Feier des 30jährigen Jubiläums seiner regionalen Kulturberatung vor dem Landtag eine B'ratungsstation aufgebaut. Es gab regen Zulauf

Kulturverbände gründen den akku e.V. als landesweite Interessenvertretung

Alle Menschen haben das gleiche Recht, Kunst und Kultur zu machen oder zu genießen. Eine Behinderung ist kein bedauerlicher Einzelfall, sondern kann jeden oder jede betreffen. Umso erstaunlicher ist es, dass auch im Kultur- und Medienbereich Behinderung immer noch eine relativ geringe Rolle spielt. Die September-Ausgabe der Zeitschrift des Deutschen Kulturrates beschäftigt sich mit einem dieser Themenschwerpunkte zum Thema Inklusion.

Soziokultur wirkt. Sie ermöglicht kulturelle Teilhabe, fördert kulturelle Vielfalt, stärkt den sozialen Zusammenhalt, gestaltet die Stadt mit und reagiert schnell auf gesellschaftliche Herausforderungen. Aber kann lokale Kultur einen wirkungsvollen Beitrag zu den großen Herausforderungen unserer Zeit leisten, die fast immer im globalen Zusammenhang zu sehen sind?

Im Park des Kunstzentrums Koppelschleuse Meppen wird vom 4. September bis 17. Oktober eine temporäre Klanginstallation gezeigt. In der Installation „ONDERTOON // UNTERTON“ nähert sich das deutsch-niederländische Künstlerduo Silies & de Kluizenaar dem umfangreichen Briefwechsel zwischen Theo und Vincent van Gogh an und ist zwischen Jugendherberge und Kunstzentrum zu finden. Inhaltlicher Schwerpunkt sind die Briefe, die Vincent während seines Aufenthalts in der nahe liegenden Region Drenthe geschrieben hat.

Das Gemeinschaftshaus BRUNSVIGA in Braunschweig blickt in ihrem aktuellen Newsletter auf ein tolles Open-Air Kultur-Festival im Lokpark, mit zehn verschiedenen Künstler*innen zurück. Auch wurde ein Hoffest veranstaltet, welches kurzfristig zu einem Saalfest wurde. Hier wurde ein buntes Programm mit Kinderliedern, Zauberei, Balkan-Tunes und feinstem Jazz geboten. Und im September gibt es gemeinsam mit der BRUNSVIGA noch vielmehr zu erleben.

In den vergangenen Monaten waren Ideenreichtum und Umdenken gefragt. Viele der Angebote für Kinder, Jugendliche, Senior*innen sowie für engagierte Bürger*innen mussten neu gedacht werden. Digitale Angebote rückten in den Vordergrund. Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement hat einige Beispiele zu digitalen Angeboten vorgestellt.

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren