Aktionswochen gegen Antisemitismus 2020

Schon im Mai haben die Amadeu Antonio Stiftung und das Anne Frank Zentrum einen digitalen Aktionstag ausgerufen, um dem Zuwachs von Verschwörungsmythen und Antisemitismus im Kontext der Corona-Pandemie etwas entgegenzusetzen.

In der Folge fanden mehr als 50 Online-Veranstaltungen statt, die sich mit dem Anschlag in Halle (Saale) und den Verschwörungsmythen um Covid-19 auseinandersetzten sowie um die Frage drehten, was Solidarität mit Jüdinnen und Juden konkret bedeutet. Seitdem ist viel passiert.

In Magdeburg findet zur Zeit der Prozess zu dem Anschlag in Halle (Saale) statt. Der Attentäter versuchte diesen zu nutzen, um sein antisemitisches Weltbild weiterzuverbreiten. Es ist den Nebenkläger*innen zu verdanken, dass er dazu kaum Gelegenheit hat. Sie legten Zeugnis ab und drängen auf Aufklärung.
Gleichzeitig manifestierte sich auf Deutschlands Straßen eine Bewegung, die die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung ablehnt und dabei in großen Teilen weder vor Verschwörungsmythen noch vor Antisemitismus Halt macht. Ende August waren mehr als 30.000 Menschen in Berlin auf der Straße. Esoteriker*innen, Hippies, „besorgte Bürger“ zusammen mit Rechtsextremen, Identitären und Verschwörungsgläubigen.

Für Jüdinnen und Juden wie jüdisch wahrgenommene Personen und Institutionen bedeutet diese Entwicklung eine Gefahr.
Verschwörungserzählungen und Hate Speech sind auch im Internet weiterhin häufig vertreten. Dem Deplatforming einiger wichtiger Akteur*innen auf YouTube, Facebook oder Twitter steht ein Erstarken rechtsextremer und verschwörungsideologischer Kanäle in den Dark Socials wie Telegram gegenüber.
Es gibt also weiterhin viel zu tun. Im Internet, auf der Straße, in der Öffentlichkeit.

Die Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus gehen deshalb rund um den 9. Oktober, dem Jahrestag des Anschlags in Halle (Saale), und den 9. November, dem Jahrestag der Novemberpogrome in eine zweite Runde 2020 mit Online-Veranstaltungen, Projektionen antisemitischer Vorfälle und unserem Entschwörungsgenerator.
Gemeinsam Antisemitismus nachhaltig kämpfen!

Hier geht es zum Programm der Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus.

 

Quelle: Netzseite der Amadeu Antonio Stiftung.

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren