“Nahtzeit”

Die 50er Jahre zwischen Muff und Moderne

Eine Ortsbespielung an Piesberger Originalschauplätzen mit Theater, Musik, Tanz und Videoinstallationen

Samstag | 24.8. | 19 Uhr
Eintritt: VVK 16 € / AK 19 € / mit KUKUK 1 €
Kartenvorbestellung unter 0541 – 1208888 oder hier.

„Nahtzeit“ erzählt große und kleine Geschichten über die Alltagskultur der 50er Jahre – hin und her gerissen zwischen Aufbruch und Verharren im Althergebrachten, Akkordarbeit und dem sogenannten Wirtschaftswunder.

Inspiriert von Zeitzeug*innenberichten inszeniert Katrin Orth  eine Ortsbespielung an Originalschauplätzen rund um das Gesellschaftshaus, die zum Nachdenken, Schmunzeln und Erinnern anregt.

Tauchen Sie ausgerüstet mit festen Schuhen – und zur Stärkung des Ambientes auch gern in 50er Jahre-Kleidung – in diese spannende „Nahtzeit“ ein.

Zwischen den Szenen sind einige längere Wege zurückzulegen. Wenn Sie nicht gut zufuß sind aber dennoch teilnehmen möchten, rufen Sie uns an. Wir suchen gern eine Möglichkeit für Sie.

Regie und Texte: Katrin Orth
Videoinstallationen: Theo van Delft
Musik: Ralf Siebenand
mit Profi- und Amateurschauspieler*innen, Musiker*innen und Tänzer*innen

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren