Raus aus der Filterblase

Box, Elfenbeinturm, Blase, Bubble - egal wie man es nennt. Der Kulturbetrieb muss raus aus dem Haus, wenn er das Publikum drinnen haben möchte.

Das neue Magazin von Kultur Management Network (März 2019) beschäftigt sich in seinem Schwerpunkt mit neuen Strategien zur Publikumsgewinnung.

Die Blase zum Platzen bringen!Seit Jahrzehnten postuliert der deutsche Kulturbetrieb, nun endlich seinen Elfenbeinturm zu verlassen, um sich wirklich allen Menschen zu öffnen ... Das geht schon so lange, dass man vermuten muss, dass es sich um einen sehr hohen Turm handelt, den die Kultureinrichtungen da auf marmornen Stufen hinabschweben. Und werden die golde-nen Tore am Ende dann auch weit genug geöffnet, um frischen Wind hineinzulassen? Man muss spekulieren. Aber, um nicht weiter zu unken, es tut sich was, im deutschen Kulturbetrieb. Denn es steht eine neue Generation Kultur-schaffender am Start, die den Turm gar nicht erst hinauf gestiegen ist. Sich mit allen Facetten der BesucherInnen auseinander zu setzen, ist für sie ebenso Anspruch an ihre Arbeit, wie ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Das heißt dann: kein Frontalunterricht, sondern Austausch vor, während und nach dem Kulturerlebnis und dass durchaus außerhalb der Mauern. Outreach ist dabei der Begriff, mit dem man sich intensiver beschäftigen wird. Und er will nicht weniger als dass auf allen Ebenen der Kulturarbeit der Blick auf die Menschen „da draußen” gerichtet ist. Outreach soll dabei die Speerspitze einer neuen Sicht auf Kulturvermittlung sein. Mal sehen, ob das die Kultur-Bub-ble zum Platzen bringen wird oder zu einer neuen mutiert

» Magazin kostenlos herunterladen

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren