Sonderprogramm / NEUSTART KULTUR

Der Fonds Soziokultur fördert aus Mitteln des Programms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit insgesamt 10 Millionen Euro in den Jahren 2020/21 partizipative Kulturprojekte. Noch bis zum 15. September 2020 können online Förderanträge für AUFTAKT, d.h. ohne Themenvorgabe gestellt werden.

 

AUFTAKT – offene Ausschreibung

Soziokulturelle Projekte leisten einen erheblichen und relevanten Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Sie erproben und eröffnen gerade jetzt wichtige neue und experimentelle Wege der Kulturarbeit: mit Menschen jeder Couleur, an ungewöhnlichen Orten, mit Mitteln der Kunst- und Kreativszene zu aktuell bedeutsamen Themen.

AUFTAKT fördert zeitlich befristete partizipative Projekte ohne feste Themenvorgabe, in denen Kulturakteure/Künstler*innen und die Gesellschaft ihr Wissen, ihre Fragen und ihr Können nutzen, um gemeinsam künstlerisch aktiv zu werden. Was beschäftigt uns persönlich, was sollte gesellschaftlich und kulturell erhalten bleiben und was sollte sich ändern? Wie kann man dies kommunizieren und damit sichtbar werden? Gesucht sind auch neue Formate soziokultureller Arbeit, die unter den aktuellen Pandemie-Bedingungen entstehen und über die Krisenzeit hinausweisen können: Wo und wie findet kulturelle Begegnung statt? Wie verbinden sich analoge und digitale Formate, indoor sowie unter freiem Himmel und die Künste miteinander?

 

Weitere Themen-Ausschreibungen ab Oktober 2020

Im Rahmen des Programms NEUSTART KULTUR der BKM legt der Fonds Soziokultur zeitlich versetzte Förderprogramme für Projektträger*innen auf. Im Oktober 2020 folgt der nächste Aufruf zum Thema „Netzwerke und neue Schnittstellen“. Im November 2020 wird der Fokus auf „Kinder und Jugendliche – Young Experts“ gelegt.

 

Mit der Projektförderung von freien Einrichtungen und Initiativen der kulturellen Bildung und Medienbildung, der Soziokultur sowie Kulturarbeit trägt der Fonds Soziokultur zur Stabilisierung sowie Weiterentwicklung soziokultureller Aktivitäten und ihrer Akteur*innen bei.

 

  • Was wird gefördert?

Zeitlich befristete partizipative Kulturprojekte, soziokulturelle Projekte gemäß den jeweiligen Ausschreibungsprogrammen, insbesondere mit Teams aus freien und ggf. festen Mitarbeiter*innen, die mit und in der Gesellschaft und bestimmten Zielgruppen künstlerisch-medial aktiv werden.

  • Was wird nicht gefördert?

Ausstattungen, Investitionen, reine Kulturveranstaltungen bzw. Vorführungen, rein künstlerische Produktionen, Stipendien, Jubiläen, Festivals, Solokunstprojekte, Ausfallhonorare etc.

  • Wer ist antragsberechtigt?

Einrichtungen, Träger, Initiativen und Akteur*innen der Soziokultur, Kulturarbeit, der Kulturellen Bildung, der Medienbildung und Kulturpädagogik.

  • Wieviel kann beantragt werden?

Mindestens 5.000 €, maximal 30.000,- €, jedoch nicht mehr als 80% des Gesamtbudgets.

  • Wann dürfen die Projekte frühestens starten?

Die Projekte aus AUFTAKT dürfen frühestens Ende Oktober 2020 beginnen. Als Beginn gilt der kostenrelevante Start.

  • Bis wann muss das Projekt durchgeführt worden sein?

Die Laufzeit der Projekte richtet sich nach den einzelnen Programmausschreibungen, alle Projekte müssen jedoch bis zum 30. September 2021 beendet sein.

 

Weitere Informationen zum Sonderprogramm des Fonds Soziokultur erhalten Sie hier.

Der Deutsche Kulturrat hat weitere hilfreiche Informationen zum Programm Neustart Kultur der BKM und Fördermöglichkeiten veröffentlicht. Diese finden Sie hier.

 

Quelle: Fonds Soziokultur

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren