Termine

Der Bundesverband Soziokultur bietet wieder neue Termine für das Seminar "Aufsicht führende Personen in Veranstaltungsstätten“ an. Ab dem 22. Juni beginnt die Seminarreihe.

Vereinsknowhow.de bietet von Oktober bis Januar wieder eine Vielzahl von Seminaren für Vereine und den Nonprofit-Bereich an. Die Seminare befassen sich unter anderem mit den Themen Spenden-Sponsoring-Werbung, der Optimierung der Vereinssatzung und Vergütungen im Ehrenamt.

„Was heißt hier: Wir?“ ist eine zweiteilige Podiumsdiskussion der Kulturpolitischen Gesellschaft zu aktuellen Fragen der Kulturarbeit. Kooperationspartner der Reihe sind Ringlokschuppen Mülheim an der Ruhr, Schlosstheater Moers und Die Vielen.

Das neue Programmheft für Januar bis Mitte Februar ist ab sofort auf der Website von spokusa, dem Verein für Sport, Kultur und Soziale Arbeit, einsehbar.

Auch 2022 haben Amateurmusikensembles aus ländlichen Räumen wieder die Chance, eine Förderung bei IMPULS zu beantragen und bei Bewilligung mit bis zu 15.000 € gefördert zu werden. Gefördert werden auch in Zukunft Projekte zum kreativen Neustart sowie Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung und Strukturstärkung. Die Infoveranstaltungen zur Förderung finden am 18. Januar und 3. Februar 2022 statt.

Die Kunst, Nutzer_innenorientiert zu denken - und auch so zu handeln. Ein Seminar der Bundesakademie Wolfenbüttel zu Methoden, Kultur, Technik und Anwendung publikumsorientierter Projektentwicklung im Digitalen.

Am Mittwoch, 19. Januar 2022 lädt die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e. V. (LKJ) zu einem digitalen Fördermittelcafé mit persönlicher Beratung zu den Förderprogrammen „Startklar in die Zukunft“ und „Kultur macht stark“ ein.

Oliver Saal und Alina Darmstadt vom Projekt Civic.net der Amadeu Antonio Stiftung stellen Strategien vor und zur Diskussion, die Social-Media-Verantwortliche von Museen im Umgang mit Hassrede anwenden können.

Excelbasierte Buchhaltung ist eine Möglichkeit, aber auch das Buchhaltungsprogramm Lexware bietet, neben vielen anderen Angeboten, einige Vorteile.

Über drei Monate lang haben drei Projekte mit dem Team von HANDS ON an der Optimierung ihrer Arbeit im Themenfeld Demokratieentwicklung und Partizipation gearbeitet. Mit einem Monat Abstand wird nun im Austausch mit Beteiligten und Interessierten Bilanz gezogen. Für öffentlich geförderte, intersektorale Projekte aus Bildung, Kultur und Politik.

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren