Termine

Controlling – Von Zielsetzungen, Steuerinstrumenten und Tabellen

Mehr Verantwortung, mehr Autonomie, mehr Sinn, mehr Flexibilität und größere Resilienz für den anstehenden Wandel sind Kern der des Modells der evolutionären Organisation nach Frederic Laloux. Damit antwortet die evolutionäre Kultureinrichtung auf den Paradigmenwechsel einer sich stetig verändernden Gesellschaft, die mit zunehmend mehr Komplexität umgehen muss.

Wir leben in Zeiten permanenter Veränderung – Klimawandel, Digitalisierung, Globalisierung, eine herausgeforderte Demokratie. Was kommt, wissen wir nicht. Diese Situation fordert uns auch in unserer Arbeit heraus, nämlich bestehende Modelle, Arbeitsweisen und Gemeinschaften zu überdenken und ggf. neu zu gestalten: Hin zu resilienten, sinnhaften Organisationen, starken Ideen, mehr Beteiligung und Transparenz, besseren Werkzeugen und einer demokratischeren Gesellschaft.
Frederic Laloux hat dafür das Modell der Evolutionären Organisationen entwickelt, das für eine neue Art des Arbeitens steht. Mehr Selbständigkeit, mehr Autonomie, mehr Sinn, mehr Flexibilität und größere Resilienz für den anstehenden Wandel sind Kern der Idee. Damit antwortet die Evolutionäre Organisation auf den Paradigmenwechsel einer veränderten und sich stetig verändernden Gesellschaft, die mit zunehmend mehr Komplexität umgehen muss. Klassische Organigramme, konventionelle Mitarbeiterbewertungen und Meetings bieten hier u.U. nicht mehr die richtigen Antworten.
Finden diese Fragen und Aussagen Ihr Interesse? Dann kann dieser Workshop der richtige für Sie sein. Er ist als hybride Veranstaltung geplant. Der erste Teil in der Form eines Inputs zum Modell der evolutionären Organisation nach Laloux findet auch als Online-Format für zugeschaltete Interessierte statt – die Kursteilnehmenden hören live in Wolfenbüttel zu. Der zweite partizipativere und vom gemeinsamen Erarbeiten von Maßnahmen geprägte Teil findet im kleinen Teilnehmendenkreis real in Wolfenbüttel statt. Am Ende haben Sie eine Idee und eine konkrete Vorstellung sowie mögliche Maßnahmen für einen Wandel Ihrer Einrichtung.
Zielgruppe: Mitarbeiter_innen, Betriebs- und Personalräte sowie Führungskräfte von Kultureinrichtungen und Kulturverwaltungen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel

Mehr Informationen und Anmeldung

Mittwoch, den 16. Juni 2021 von 16 - 18 Uhr

Von Zielsetzungen, Steuerinstrumenten und Tabellen

Controlling ist ein schon fast mystischer Begriff im betriebswirtschaftlichen Kontext. Was bedeutet er genau? Und was macht eigentlich eine Controllerin den ganzen Tag?

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit Zielsetzungen, strategischer und operativer Planung, sowie der Welt der Zahlen, als Hilfsmittel für die Darstellung von Prozessen.

Das Seminar richtet sich ausdrücklich nicht nur an die Personen, die z.B. die Buchhaltung machen, sondern an die Personen in Leitungsfunktion. Controlling ist eine Leitungsaufgabe.

An praktischen Beispielen, die gerne von den Teilnehmenden mitgebracht werden können, erschließen wir uns gemeinsam die Welt der Zahlen, spielen mit ihnen und erkennen ihren Nutzen für unsere strategische und operative Planung.

Die Teilnehmerinnen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.

Seminarleitung: Chris Mielke, Regionalberaterin Süd/Ost des Landesverbands Soziokultur Niedersachsen, Geschäftsführung in der Brunsviga, Braunschweig

Kosten: 20 Euro für Nicht-Mitglieder, 15 Euro Mitglieder des Landesverbands Soziokultur

Ort: Online

Anmeldung: Deppe@soziokultur-niedersachsen.de

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren