Mithilfe der Strukturförderung durch den Landesverband Soziokultur war es uns in diesem Jahr möglich, Mitarbeiter*innen zu beschäftigen, die die Aufgabe hatten, an den gemeinsam  mit den Beraterinnen des Landesverbands Soziokultur gesteckten Entwicklungszielen zu arbeiten – die Stabilisierung und Weiterentwicklung unserer soziokulturellen Arbeit sowie,
langfristig über eine stärkere Eigenfinanzierung zu verfügen und ggf. sogar für eine kommunale Förderung in Frage zu kommen. Und obwohl wir in diesem Jahr insgesamt 7 Monate geschlossen hatten, ist unfassbar viel passiert.

Seit März 2018 existiert mosaique nun schon – und wir hätten hier gerne geschrieben, dass wir auch in diesem Jahr im Durchschnitt täglich 80 Menschen in unserem „Wohnzimmer“
begrüßen durften und rund 2400 Liter Kaffee, sowie 100 Liter Tee getrunken haben. Dass wir jede Woche mindestens drei Veranstaltungen für mehr Kultur und Kunst in Lüneburg anbieten, dass wir ein wichtiger Treffpunkt für Lüneburger Initiativen geworden sind. Dass wir fast ständig geöffnet hatten und, dass wir täglich die unterschiedlichsten Workshops anbieten: Urban Street Dance, Sprachkurse, Yoga oder Beratung. Das stimmt auch alles. Von Januar bis März hatten wir 37 Veranstaltungen: Konzerte, Spieleabende, Feste,
Familiennachmittage und Info-Veranstaltungen. Wir hatten wöchentlich 15 Workshops, die eine Vielfalt an Personen in unsere Begegnungsstätte gebracht haben. Und wir hatten jeden
Werktag geöffnet. Von September bis November waren ca. 40 Personen/Tag im Saal, die sich auf Abstand und mit Mund-Nasen-Schutz begegnet sind, soziale Kontakte gesucht und Kaffee getrunken haben. Wir haben 24 Veranstaltungen durchgeführt, die nach einer langen Pause ein bisschen Leben und Kultur in die Salzstadt gebracht haben. Wir mussten zwar am 13. März schließen, aber schon am 22. März hatten wir unsere erste digitale Veranstaltung. Wir haben Live-Konzerte übertragen, Buchlesungen ausgestrahlt, Rezepte geteilt, jeden
Morgen den Dalai Lama gehört, online Sprachkurse gegeben. Wir haben online unseren 3. Geburtstag gefeiert.

So waren wir über Lüneburgs Grenzen hinaus vertreten: heute folgen uns über 2.000 Personen auf Facebook, mehr als 1.000 auf Instagram und 163 auf Twitter. Unsere
Webseite ist voller kreativer Beiträge und mosaique wurde auf mehreren Konferenzen und Podiumsdiskussionen vorgestellt. Wir haben eine Fördermitgliederstrategie entwickelt, so
dass wir unser Ziel, im Jahr 2020 auf 100 Fördermitglieder zu kommen fast erreicht haben (wir sind zurzeit bei 96 Fördermitgliedern). Wir konnten weitere Spenden und Fördermittel
akquirieren, die dazu beigetragen haben, dass das mosaique auch 2020 ein Raum für Kunst, Kultur, Unterhaltung war. Und dies nicht nur in der Katzenstraße 1, sondern überall, virtuell, digital.

Wir danken dem Landesverband Soziokultur für die finanzielle aber auch für die menschliche Unterstützung und wertvolle Beratung, die uns unseren Zielen in diesem Jahr ein großes
Stück nähergebracht hat.

Text: Manon Le Hir und Julia Kruse

Bild: Pauline Lieben-Seutter

Hier geht es zur Website vom mosaique - Haus der Kulturen.

 

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren