"Eine neutrale Betrachtung größter Probleme" sagt die Kunstschule Kube

Die Kunstschule KUBE in Bad Bederkesa/Geestland hat sich an den Landesverband Soziokultur Niedersachsen gewendet, um konzeptionelle Unterstützung bei der Antragstellung der Fördermaßnahme „Kunstschule 2020“ des MWK Niedersachsen zu bekommen. Unser Berater ist nicht nur zu ganztägigen Workshops in unsere Einrichtung gekommen. Es gab viele Telefonate und regen Mailkontakt während der Projektzeit mehrerer Jahre. „Unser Berater ist super, weil er dabei unterstützt, das gefühlt größte Problem neutral zu betrachten und eine Lösung zu finden. Ich wage die These, dass es die Kunstschule ohne die Beratung und die erfolgreiche Förderung des MWK in dieser Form nicht mehr geben würde.“

Simone Döscher, Kunstschule Kube, Stadt Geestland

Foto: Kunstschule Kube

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren