"Geballte Berufserfahrung" sagt das Nienburger Kulturwerk

Soziokultur in der Praxis bedeutet für uns Begegnung und viel Kommunikation: Bei letzterem liegen oft kleinere und größere Stolpersteine im Weg, insbesondere in der Zusammenarbeit Haupt- und Ehrenamt. Kulturzentren haben Vorbildcharakter im Miteinander – dies nehmen wir sehr ernst und leben eine hohe Achtsamkeit in der Kommunikation. Als der Generationswechsel hier im Haus anstand und zwar schneller und überraschender als geplant war die Herausforderung groß. Der Blick von außen, der richtige Anstoß im richtigen Moment und der moderierende Einfluss unseres Beraters vom „Landesverband Soziokultur Niedersachsen“ hat uns sehr geholfen. Wir haben gemeinsam neue Strukturen geschaffen, die sich an den handelnden Menschen orientieren und nicht am „Schema F“: Das entwickelte Arbeitsumfeld ist flexibel und bedürfnisorientiert. Solch eine Struktur ist ein dauerhafter Prozess, da die Variablen sich immer neu verschieben. Wir freuen uns, dass wir diese Herausforderung nicht alleine meistern müssen, sondern in einen Landesverband eingebunden sind, der uns geballte Berufserfahrung und Beratung zur Seite stellt.

Olga Suin de Boutemard, Nienburger Kulturwerk

Foto: Maciej Michalczyk

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren