Wir unterstützen Kulturschaffende aller Sparten mit Sprechstunden bei Fragen zur Existenzsicherung in der Corona-Krise.

Wir beraten kulturelle Einrichtungen und Akteure, organisieren Fortbildungen, sorgen für Öffentlichkeit und initiieren kulturpolitische Diskurse in Niedersachsen. Wir bündeln Interessen, stellen die Potenziale der Soziokultur öffentlich dar und beziehen Position zu aktuellen kulturpolitischen Fragestellungen. Wir vertreten die Belange der Soziokultur auf Landesebene.

News

125.000 Euro für soziokulturelle Vereine und Projekte. Projekte schaffen Identität und befördern bürgerschaftliches Engagement.

Auch die Süddeutsche Zeitung berichtete im Juli. In Niedersachsen sind zahlreiche Kulturzentren wegen der Corona-Krise in ihrer Existenz bedroht.

Die Landesgruppe Baden-Württemberg der Kulturpolitischen Gesellschaft veranstaltet eine Diskussionsveranstaltung zu einem drängenden Thema in der Welt der Kultur.

weitere News

Termine

»Occupy Kultur!« Jetzt anmelden für einjähriges Mentoringprogramm für neue Perspektiven im Kulturbereich durch die Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel.

Auch im September und Oktober bieten vereinsknowhow.de und bnve.de verschiedene Online-Seminare für Vereine an.

weitere Termine

Jobs

Bewerbungsfrist bis zum 20. August verlängert. Der Landesverband Soziokultur Niedersachsen sucht zur Nachfolge unseres in den Ruhestand gehenden Kollegen eine*n neue*n Mitarbeiter*in.

CED Kultur sucht anlässlich ihrer Konferenz „Looking Ahead – New Opportunities and Visions within EU Funding für Culture after Covid-19“ eine*n Keynote Speaker, die*der den Mut hat in neue Richtungen zu denken und kreative Lösungen aufzuzeigen. (Bis 6.09.)

Der Bundesverband Soziokultur e.V. engagiert sich als Dach- und Fachverband für die Anerkennung und
angemessene Förderung der soziokulturellen Arbeit. (Bewerbung bis 26.07.)

weitere Jobs

Angebote

Das Projektbüro „Frauen in Kultur & Medien“ des Deutschen Kulturratesführt zum vierten Mal ein bundesweites 1:1-Mentoring-Programm für hochqualifizierte Künstlerinnen und Kreative durch, die im Kultur-und Medienbereich eine Führungsposition anstreben.

Mit „Party-cipation“ initiiert das Deutsche Kinderhilfswerk bundesweit Bündnisse für Bildung, die im Rahmen kulturell-künstlerischer Arbeit einen Fokus auf die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen legen und sich mit den Kinderrechten auseinandersetzen. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche von 3 bis 17 Jahren aus finanziell oder sozial benachteiligten Familien.

Am 31. Juli 2020 endet die Bewerbungsfrist für LINK-Masters. Aufgerufen sind Expert*innen aus Kunst, Kultur und Informatik, die gemeinsam exemplarische KI-Projekte im und für den Kulturbereich entwickeln wollen.

weitere Angebote

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren