Willkommen bei der LAGS — Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur

Die LAGS ist die Interessenvertretung der niedersächsischen soziokulturellen Zentren und Vereine. Ihre Aufgabe ist es, die Rahmenbedingungen für kulturelle Vielfalt in Niedersachsen zu verbessern, Interessen zu bündeln, die Potenziale der Soziokultur öffentlich darzustellen und Position zu aktuellen kulturpolitischen Fragestellungen zu beziehen. Die LAGS berät (sozio-)kulturelle Einrichtungen und Akteure, organisiert Fortbildung, sorgt für Öffentlichkeit, initiiert mit Veröffentlichungen und Tagungen kulturpolitische Diskurse in Niedersachsen und vertritt die Belange der Soziokultur auf Landesebene. Sie öffnet den Blick für gesellschaftliche Herausforderungen und fragt nach den Chancen für kulturell geprägte Lösungen. Die LAGS  kooperiert mit anderen gesellschaftlichen Institutionen und Verbänden und arbeitet in - für die Themen der Soziokultur relevanten - Gremien mit. Die LAGS setzt sich für eine angemessene Förderung der Soziokultur ein und fördert Soziokultur.

Aktuelle Meldungen

: Per se politisch - Zeitschrift SOZIOkultur 2-2017 erschienen

Von Anfang an ist Soziokultur per se politisch. Sie verbindet kulturelle Aktion mit dem Ringen um Demokratie, Menschenwürde und Zukunft. Wie das konkret aussieht, zeigt …

weiterlesen ›

: SOZIOkultur: 10 Jahre Bericht der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“

Soziokulturelle Zentren leisten einen ganz entscheidenden Beitrag zur kulturellen Vielfalt in Deutschland. Sie ermöglichen es, einen Bezug zum eigenen lokalen Umfeld als Heimat herzustellen. …

weiterlesen ›

Aktuelle Seminare

(Dienstag) 10:00 – 16:30 Uhr

"Der Gastspielvertrag und seine Folgen….“ (Hannover)

Themen des Seminars sind u.a. Neues von der GEMA, der Künstlersozialkasse und zur Ausländersteuer.

(Freitag)

Neu in der Geschäftsführung?

Beratung, Handwerkszeug und Austausch in der Gruppe helfen beim Erfolg!

(Dienstag) 10:00 – 16:30 Uhr

Seminar für Antragstelller*innen

Projektförderung aus öffentlichen Mitteln erhalten und unfallfrei abrechnen.

Ein Seminar (nicht nur) für Antragsteller*innen auf Soziokulturförderung